und
24. April 2021
Winterhude

Das Dach ist nicht mehr ganz dicht

Sporthalle Hamburg vorerst geschlossen

Die Sporthalle Hamburg muss bis auf Weiteres wegen eines Dachschadens geschlossen werden
Foto: Hanke

WINTERHUDE Die Sporthalle Hamburg muss bis auf Weiteres geschlossen werden. Bei einer technischen Prüfung zur Sanierung der Betonfassade wurden Mängel an der Dach­konstruktion festgestellt.
.
Die Platten über den Dachbereichen West und Ost aus Porenbeton weisen Durchbiegungen auf. Außerdem wurde eine punktuelle Durchfeuchtung einiger Dachplatten festgestellt. Beides kann zum Brechen einzelner Platten führen. Es werden nun Untersuchungen durchgeführt. Danach wird entschieden, welche Maßnahmen ergriffen werden. Die Dachplatten stammen vom Bau der Sporthalle aus dem Jahr 1968. Mieter und Nutzer der Halle unterstützt das Bezirksamt Hamburg-Nord bei der Suche nach Alternativstandorten für terminierte Veranstaltungen.
.
Die FDP fordert eine schnelle Klärung der Sicherheitsfragen. Claus-Joachim Dickow, FDP-Fraktionschef: „Da die Sporthalle Hamburg eine der größten und wichtigsten Veranstaltungsstätten der Stadt ist, muss sehr schnell geklärt werden, bis wann und zu welchen Kosten die Sporthalle Hamburg wieder in Betrieb genommen werden kann. Außerdem muss für alle Nutzerinnen und Nutzer der Sporthalle eine adäquate Ausweichmöglichkeit bereitgestellt werden.“
.
Von der Verwaltung will die FDP nun in einer Anfrage wissen, warum die Mängel am Dach erst jetzt erkannt wurden und wie lange die Sanierung dauern wird. Zudem soll das Bezirksamt auflisten, welche Sportveranstaltungen von der Sperrung betroffen sind und welche Ausweichmöglichkeiten es gibt. In der Sporthalle Hamburg fanden bislang wegen der Corona-Beschränkungen auch regelmäßig Blutspende-Aktionen des DRK statt, weil die Räumlichkeiten die erforderlichen Sicherheitsabstände erlauben.

Auch interessant