29. September 2022
Schnelsen

Ein Selfie mit dem Bürgermeister

Peter Tschentscher besucht das Schnelsen-Fest

Wie sich der Schulstandort Frohmestraße baulich entwickeln soll, zeigt Schulleiter Reich Bürgermeister Tschentscher Foto: cc

SCHNELSEN Aufgeregt zuckelt eine kleine Gruppe von Grundschüler/-innen der Frohmeschule über das Schulgelände hinter ihm her und tuschelt ihren Mitschüler/-innen zu: „Das ist der Bürgermeister.“

Ratlos bleiben einige stehen und fragen sich, wer oder was das wohl sein mag. Am vergangenen Sonntag, 25. September, besuchte Hamburgs erster Bürgermeister, Peter Tschentscher, im Rahmen der Dorothea-Buck-Park-Eröffnung (ehemals Deckelpark) den Stadtteil Schnelsen und stattete vorab auch der Frohmeschule einen Besuch ab. In Empfang genommen und über das Schulgelände geführt wurde Tschentscher von Alexander Reich, Schulleiter der Grundschule Frohmestraße.

„Der Besuch war ein Highlight für unser Frohme-Schulfest“, freut sich Reich. Die Schule und der Schulverein hatten Tschentscher eingeladen. Nach einem Rundgang durch das Schulgebäude (mit seinen alten und denkmalgeschützten Wandbildern, aber auch den modern ausgestatteten Klassenräumen) ging es über den Flohmarkt. Am Stand des Schnelsener Wochenmarktes ließen sich Tschentscher, Reich und Bezirksamtsleiter Kay Gaetgens ein Glas frisch gepressten Apfelsaft schmecken.

Immer wieder wandte sich Tschentscher auch den Schüler/-innen zu und unterhielt sich mit ihnen. Einige nutzten die Gelegenheit für ein Selfie. „Besonders interessierte sich der Bürgermeister für die bauliche Entwicklung des Schulstandortes Frohmestraße mit dem geplanten Schulneubau und der Gestaltung des Schulgeländes“, so Schulleiter Reich. „Die enge Zusammenarbeit mit wichtigen Institutionen wie dem Freizeitzentrum, der Bücherhalle und dem Sportverein, entwickelt den Schulstandort Frohmestraße zum Kultur- und Bildungscampus für die Menschen im Stadtteil Schnelsen.“

Auch interessant