4. Juni 2022
Schnelsen

DRK Schnelsen: Spenden erbeten

Unterkunft für Geflüchtete an der Holsteiner Chaussee

Gemeinsames Basteln und Kochen, Kino-Abende mit ukrainischen Filmen, Vorlesenachmittage für die Kinder und Outdoor-Spiele stehen regelmäßig auf dem Programm Fotos: DRK

SCHNELSEN Rund 150 Menschen aus der Ukraine haben im Bezirk Eimsbüttel im Stadtteil Schnelsen ein neues Zuhause auf Zeit gefunden. In der vom DRK Hamburg Soziale Dienste Eimsbüttel betriebenen Unterkunft an der Holsteiner Chaussee wohnen die Menschen in fünf verschiedenen Häusern.

„Die Familien können in separaten Schlafräumen ihre so wichtige Privatsphäre wahren, gekocht wird in Gemeinschaftsküchen“, so Dorothea v. Rantzau, Einrichtungsleiterin.

Bei der Neuorientierung in Hamburg helfen die hauptamtlichen DRK-Mitarbeitenden den zumeist Frauen und Kindern in der Einrichtung. „Alle Kinder haben mittlerweile einen Schul- oder Kitaplatz erhalten“, freut sich Rantzau. „Egal, ob Anmeldungen zu Integrationskursen, notwendige Behördengänge oder andere alltägliche Anliegen – unser Team hilft, wo Hilfe notwendig ist.“
Bierzeltgarnituren und Pavillons

Um den Menschen in der Unterkunft, die teilweise auch aus der vom Krieg so schwer getroffenen Stadt Mariupol kommen, das Ankommen und die Integration zu erleichtern, werden vor Ort verschiedene Aktivitäten organisiert: Gemeinsames Basteln und Kochen, Kino-Abende mit ukrainischen Filmen, Vorlesenachmittage für die Kinder und Outdoor-Spiele stehen regelmäßig auf dem Programm.

Für die weitere Arbeit freut sich das DRK über konkrete Sachspenden. „Das Außengelände ist noch sehr karg gestaltet“, sagt Leiterin Rantzau. „Bierzeltgarnituren und Pavillons für ein geselliges Miteinander unter freiem Himmel fehlen uns genauso wie Spielmöglichkeiten für die Kinder wie Fußballtore oder Tischkicker.“ Ebenso willkommen sind Blumenspenden für die Außenflächen sowie bunte Malerfarbe für die Innenräume.

Die Mitarbeiterinnen des DRK in Schnelsen freuen sich auch über Sachspenden, die in der Holsteiner Chaussee angeliefert und sofern nötig fachgerecht montiert werden können. Bitte direkt bei dem DRK-Team vor Ort melden unter Tel. 040-556 203 721.

Das Team des DRK Eimsbüttel hilft, wo Hilfe notwendig ist Foto: DRK

Auch interessant