14. Januar 2023
Schnelsen

Burgwedel bis Mitte August Endstation

AKN Ersatzverkehr wegen Umbaus zur S-Bahnlinie

Bahn

Bis Mitte August enden und beginnen alle AKN-Fahrten an der Station Burgwedel. Zwischen Burgwedel und Ellerau verkehren Ersatzbusse Foto: bk

SCHNELSEN/BÖNNINGSTEDT Für mehr als ein halbes Jahr wird die AKN-Haltestelle Burgwedel zur Endstation, und Fahrgäste aus und nach Bönningstedt müssen umsteigen.

Der Streckenabschnitt der Linie A1 von Burgwedel bis Ellerau wird ab Montag, 16. Januar, bis voraussichtlich Samstag, 19. August, voll gesperrt. Die Züge von Eidelstedt enden am Halt Burgwedel und verkehren ab Ellerau in Richtung Kaltenkirchen und Neumünster. Unter anderem werden von Burgwedel bis Quickborn Oberleitungsmasten errichtet, und die Station Bönningstedt bekommt einen längeren und höheren Bahnsteig.

Die Arbeiten werden montags bis freitags tagsüber ausgeführt, teilweise auch samstags. Über besonders lärminten-sive Arbeiten will die AKN die Anwohner/-innen vorab unterrichten. Für deren Fragen hat die AKN eine Baulärm-Sachverständige eingesetzt, die montags bis freitags unter Tel. 0152/09 62 14 09 zu erreichen ist (Geske Eberlei).

Die Ersatzbusse zwischen Burgwedel und Ellerau sind barrierefrei, nehmen aber keine Fahrräder mit. Wer allerdings Richtung Hamburg in Hasloh oder Bönningstedt mit einem Rollstuhl einsteigen will, soll sich vorher telefonisch unter 04191/933 933 anmelden. Grund: nicht barrierefreie Ausstiegshöhe.
Den 10-Minuten-Takt der AKN-Züge in den Hauptverkehrszeiten wird es bis zum Ende der Bauzeit nicht geben, und morgens fahren auch keine Züge zum Hauptbahnhof durch.

Die Zugfahrt um 23.52 Uhr von Burgwedel nach Eidelstedt entfällt – freitags und samstags fährt aber ein Ersatz-Taxi. Zwischen Burgwedel und Quickborn werden teilweise Verstärkerbusse eingesetzt.

In Bönningstedt halten alle Ersatzbusse in der Kieler Straße, an der Station Burgwedel auf dem Roman-Zeller-Platz. Die Fahrzeit zwischen Burgwedel und Ellerau verlängert sich um bis zu 30 Minuten. Die gesamte S21-Strecke von Eidelstedt bis Kaltenkirchen soll Ende 2025 elektrifiziert und fertiggestellt sein.

Auch interessant