3. Dezember 2022
Niendorf

Wissenswertes über die alten Grüfte

Neues Buch über den Alten Niendorfer Friedhof

Lebendige Friedhofsgeschichte zum Nachlesen Foto: Edition Forum Kollau

NIENDORF Der Alte Niendorfer Friedhof ist so alt wie die Niendorfer Barockkirche und hat sich in den 250 Jahren seines Bestehens mit dem Leben und Sterben der Menschen immer wieder gewandelt.

Viele der zahlreichen Ge-schichten, die sich hinter den Namen auf Grabsteinen, imposanten Grüften und Mausoleen verbergen, hat Manfred Meyer, Mitglied des Geschichtsvereins Forum Kollau, für sein neues Buch „Der Alte Niendorfer Friedhof – ein Vierteljahrtausend Niendorfer Bestattungskultur“ recherchiert und unterhaltsam erzählt.

260 Ruhestätten mit mehr als 750 Persönlichkeiten, die Außergewöhnliches geleistet oder erlebt haben, die auf ungewöhnliche Weise ums Leben kamen oder die besonders gestaltete Ruhestätten erhielten, hat Manfred Meyer zusammengetragen. In den zahlreichen Interviews mit Nachfahren und Angehörigen trug der Autor Anekdoten und Erinnerungen zusammen, mit denen er den Friedhof sehr lebendig macht. Eng verwoben mit der Geschichte des Friedhofes ist auch die Historie der Bestatter und der Bestattungskultur.

Leser/-innen erfahren, wie aus dem Kirchhof der achteckigen Kirche des dänischen Königs der Niendorfer Friedhof wurde und wie er sich von 1770 bis 2022 entwickelte. Hinzu kommt viel Wissenswertes. So ist nachzulesen, dass der Hamburger Regisseur Jürgen Roland den Friedhof als Kulisse für seine Krimis sehr schätzte und dass die Erweiterung des Flughafens für einen erbitterten Kampf um die alten Bäume sorgte. „Der Alte Niendorfer Friedhof“ erscheint in der Edition Forum Kollau und ist zum Preis von 24,50 Euro im Buchhandel erhältlich. Außerdem ist es erhältlich unter bestellung@forum-kollau.de

Der Alte Niendorfer Friedhof – ein Vierteljahrtausend Niendorfer Bestattungskultur Manfred Meyer, Edition Forum Kollau 288 Seiten, ISBN 978-3-00-073746-6, 24,50 Euro

Machten das Buch möglich:  Rainer Funke, Siegbert Rubsch, Joerg Kilian,  Autor Manfred Meyer und Barbara Ahrons vom Forum Kollau (v.l.) Foto: Herwyn Ehlers / Forum Kollau

Auch interessant