3. Juli 2021
Niendorf

Mehr Wohnraum und mehr Grünflächen

Niendorf 95 Erster Entwurf des neuen B-Plans

Hier darf künftig viergeschossig gebaut werden Foto: kh

NIENDORF Für eine künftig höhere Wohnbebauung und den Ausbau von Grünflächen sollen gemäß des Leitbilds Eimsbüttel 2040 mit dem neuen Bebauungsplan Niendorf 95 die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Einen ersten Entwurf hat das Bezirks­amt im Stadtplanungs­ausschuss vorgestellt.

Konkret geht es auf einer Fläche von 32 Hektar um das Plangebiet an der südlichen Paul-Sorge-Straße zwischen Schippelsweg im Norden und Ubrierweg im Süden. Ersetzt werden sollen damit insgesamt sieben bestehende B-Pläne, teils noch aus den 1960er-Jahren. Bislang weisen alle Pläne eine zwei- oder maximal dreigeschossige Bauweise aus.

Mit Niendorf 95 soll sich das künftig ändern: Die Planung sieht eine Bebauung mit in der Regel vier Vollgeschossen vor. Für den neuen Wohnraum, der hier in infrastrukturell günstiger Lage geschaffen wird, und damit verbunden einer höheren Bevölkerungsdichte, werden gleichzeitig als Ausgleichsmaßnahme die hier bestehenden Grünflächen punktuell ausgeweitet, auch um Lücken im grünen Wegenetz zu schließen. Die Fläche der Stadtteilschule Niendorf,­ die sich ebenfalls im Plangebiet befindet, soll gesichert werden.

„Aktuell stehen wir noch ganz am Anfang der Planung“, so Cornelia Rosenberg, Sprecherin beim Bezirksamt Eimsbüttel. Es werde dazu noch eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung sowie natürlich auch eine öffentliche Auslegung geben. Termine dafür stehen noch nicht fest.

Auch interessant