11. Juni 2022
Niendorf

Macht LOLA Schule?

Unterstützung für Lastenrad benötigt

Andre Heins würde sich um die Koordination eines Lastenrads in Niendorf kümmern Foto: kh

NIENDORF/SCHNELSEN Seit knapp einem Jahr kann das Lokstedter Lastenrad, kurz LOLA, von Bürger/-innen kostenlos als Transportalternative zum Auto ausgeliehen werden. Von der Zukunftswerkstatt Lokstedt kommt jetzt die Idee, das Erfolgsmodell auch in Niendorf und Schnelsen einzuführen. Damit das klappt, braucht es helfende Hände.

„LOLA zeigt, wie durch gemeinschaftliches Engagement und mit viel Spaß nachhaltige und inklusive Mobilität gefördert wird: Groß-Einkäufe, Umzüge Kindertransporte, Weihnachtsbaum-Auslieferung und Picknick-Fahrten sind mit ganz wenig Übung kein Problem für unser Fahrrad“, meint Sebastian Dorsch von der Zukunftswerkstatt. Immer wieder werde er darauf angesprochen, warum es Lola nicht auch in anderen Stadtteilen gebe. „Wir freuen uns natürlich, dass Lola gut ankommt und unterstützen gerne bei der Organisation in anderen Stadtteilen und geben Tipps“, sichert Dorsch zu.

Tibarg wäre ideal

Um vielleicht ein „NIELA“ oder auch „SCHNELA“ an den Start zu bringen, werden neben finanziellen Mitteln auch ein Standort und Helfer/-innen benötigt. Andre Heins hat dafür bereits seine Hilfe als Koordinator in Niendorf angeboten: „Ich finde die Idee klasse und unterstütze sie gerne.“ Dafür muss zunächst ein geeigneter Standort gefunden werden. „Der Tibarg ist aufgrund seiner zentralen Lage natürlich ideal“, meint Heins, der hier aktuell die Möglichkeiten auslotet. In Schnelsen mache zum Beispiel die Frohmestraße Sinn.

„Für die Finanzierung könnten Spenden (mit Aktionen) gesammelt oder eventuell auch Sponsoren gefunden werden“, meint Sebastian Dorsch, der den finanziellen Rahmen absteckt: Die Kosten für ein Lastenrad liegen bei circa 4000 Euro. Hinzu kommen laufende Versicherungs- und mögliche Reparaturkosten.

Wer sich angesprochen fühlt und sich im Projekt „Ein Lastenrad für Niendorf und Schnelsen“ mit Zeit, Spende oder Standort beteiligen möchte oder Fragen hat, der schreibt eine Mail an info@lokstedter-lastenrad.de.

Weitere Infos: www.lokstedter-lastenrad.de

Auch interessant