10. Juli 2021
Niendorf

Kultur lokal erleben

Kultursommer Hamburg erreicht Niendorf

Die Künstlerin Tiffany Aris eröffnet den Kultursommer in Niendorf Foto: privat

NIENDORF Unter dem Motto „Play out loud“ feiert die Hansestadt einen ganzen Monat lang den Neustart der Kultur. Beim Kultursommer Hamburg wird die Vielfalt und Lebendigkeit der Kultur in der ganzen Stadt erlebbar – auch in Niendorf.

Mit Konzerten, Ausstellungen, Open-Air-Kino-Vorführungen, Live-Performances und weiteren Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien stellen die Galerie und Kulturbar „The Village“ und der Verein „Wir für Niendorf“ ein abwechslungsreiches Kulturprogramm auf die Beine. „Wir haben uns beworben und jetzt die großartige Chance bekommen, den Kultursommer auch in Niendorf mitzugestalten und wieder etwas buntes Leben und ein paar kulturelle Events im Stadtteil zu kreieren“, freut sich Künstlerin und Mitorganisatorin Maiken Wetzels.

Der Startschuss fällt am Donnerstag, 15. Juli, um 18 Uhr im The Village (Tibarg 21) mit zwei Konzerten der Sänger und Songwriter Tiffany Aris und Da Vinschi. Eröffnet wird zudem die Ausstellung „Die vierte Welle – im Zeichen der Lebensfreude“ mit Kunstwerken über Themen wie Begegnungen, situative Ekstase, Feiern und Berührungen, die in der Corona-Zeit wenig Raum gefunden haben.

Bis Montag, 16. August, finden dann viele weitere Veranstaltungen statt. Dazugehören unter anderem die Distanz-Tanz-Ausstellung in der Alten Schule (ab Donnerstag, 22. Juli), ein Kunstflohmarkt auf dem Tibarg am Samstag, 24. Juli, sowie der Kinderkursus „World Changing Art“ in der Woche vom 26. bis 30. Juli. Geplant sind zudem vier weitere Konzerte. Das gesamte Programm für Niendorf gibt es unter www.thevillagehamburg.de/kultursommer.

Sämtliche Veranstaltungen des Kultursommers (www.hamburg.de/kultursommer) sind kostenfrei und werden von der Kulturbehörde finanziell gefördert. Maiken Wetzels: „Wir freuen uns so sehr, endlich wieder zusammen Livemusik zu hören, Kunst zu erleben, nebeneinander zu stehen und ein kleines bisschen Crazy Moments zu fühlen.“

Auch interessant