25. September 2021
Niendorf

Happy Birthday, Löschi!

Das kleinste Feuerwehrauto der Welt wird 60

Gratulieren dem Maskottchen der Hamburger Feuerwehr: Oliver Knabjohann, Vorsitzender des Fördervereins; Marco Niederkleine, Wehrführer; Löschi, Feuerwehrmaskottchen; Dieter Frommer, Pressewart und Wolfgang Burmester, Schnelsen-Archiv-Gründer (v.l.n.r.) Foto: cc

SCHNELSEN Es ist nicht nur das kleinste Feuerwehrauto der Welt, sondern vermutlich auch das einzige mit einem Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde: „Löschi“ ist eine BMW Isetta Typ 250 und feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag.

Nach der Erstzulassung 1961 in München, kam das Fahrzeug in den 70er Jahren nach Norddeutschland: Seit 1978 dient das Fahrzeug als Maskottchen der Freiwilligen Feuerwehr Schnelsen. Bei den Vorbereitungen zur 75-Jahr-Feier der FF Schnelsen wurde ein besonderes Festlogo gesucht. In der Nachbarschaft entdeckte der Festausschuss die Isetta. Aufgemöbelt und mit Feuerwehrleiter ausgestattet, konnte das damals zunächst beige-farbene Gefährt anfangs leihweise als Maskottchen bei der FF Schnelsen dienen. Später ging die Isetta in den Besitz von sechs Feuerwehrleuten über. Vier „Faceliftings“ hat Löschi inzwischen hinter sich, macht aber zu verschiedenen Anlässen immer noch eine gute Figur.

Neben der FF Schnelsen, repräsentiert die zum Feuerwehrauto umgebaute BMW-Isetta außerdem die Stadt und die Feuerwehr Hamburg im In- und Ausland auf verschiedenen Veranstaltungen. Die weiteste Reise führte das Fahrzeug 1988 zur Steuben-Parade bis nach New York. Wann es das nächste Mal auf Schnelsens Straßen zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Fest steht: Die BMW-Isetta ist auch 2021 schön, rund, niedlich und doch bescheiden. Wir gratulieren zum Geburtstag!

Die Erstzulassung des Fahrzeugs ist laut Fahrzeugbrief auf den 29. August 1961 datiert. Löschi hat 12 PS und 250 ccm Hubraum, Verbrauch: 3,8 Liter auf 100 Kilometer. Herstellungskosten (laut BMW) 2695 DM

Auch interessant