6. August 2022
Niendorf

Große Freude: „Endlich mal etwas Neues!“

Die Kletterlandschaft ist der Anziehungspunkt Nummer eins auf dem neuen Spielplatz Foto: kh

NIENDORF Seit knapp einem Monat ist der neu gestaltete Spielplatz am König-Heinrich-Weg geöffnet: Die vielen nagelneuen Spielgeräte kommen bei den Kids gut an – und auch bei den Erwachsenen ist die Resonanz insgesamt positiv.

„Endlich mal was Neues“, so lautet die einstimmige Resonanz der Eltern, die sich genauso wie die Lütten über die Spielplatz-Abwechslung freuen. „Der Spielplatz liegt zudem praktisch in Tibarg-Nähe und damit auf dem Weg zum Einkaufen“, so Kirstin Krohwinkel, Mutter des vierjährigen Stian.
„Mein Sohn Leo mag vor allem die Schaukel-Hängematten. Und auch den Kletterparcours findet er richtig klasse“, erzählt Paul Konrad, der sich hier mit mehreren Kindergarteneltern bei schönem Wetter getroffen hat. Die erwähnte Favoriten-Kletterlandschaft, die durch die Bäume im natürlichen Schatten steht, scheint allgemein bei den Kids beliebt zu sein – zumindest ist hier an diesem sonnigen Nachmittag am meisten los.

„Hier ist für jeden etwas dabei“, so Kirstin Krohwinkel. Toll findet sie, dass auch ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei der Planung berücksichtigt wurden. So gibt es zum Beispiel räumlich getrennt vom Kids-Bereich einen neuen Fitnessparcours. „Mir fehlt jedoch unter anderem eine normale Schaukel“, äußert sich Björn Hoppe etwas kritisch. Auch wenn er die Spielplatzgestaltung insgesamt gelungen findet, ist es seiner Meinung nach eine verpasste Chance, dass die vorhandene großzügige Fläche nicht effektiver genutzt worden sei. Seine Kritik kommt aber zu spät: Das Bezirksamt Eimsbüttel hatte im vergangenen Frühjahr zu einer Bürger-Beteiligung aufgerufen und dabei viele Wünsche und Anregungen berücksichtigt – darunter auch jene nach Fitnessgeräten, Trampolinen, Kleinkindschaukeln und weiteren Sitzgelegenheiten.

Dank bezirklicher Sondermittel konnten zudem zwei Hochbeete im Rahmen von Urban Gardening aufgestellt werden. Und dass hier trotz mehrfachen Wunsches weder eine Außengastronomie noch eine Freilichtbühne realisiert wurden, scheint zumindest aktuell niemand zu vermissen.

Auch interessant