5. Februar 2022
Niendorf

Gärtnern im historischen Park

Für die Anlage der Puls-Villa werden helfende Hände gesucht

Der Park der Puls-Villa soll restauriert werden Foto: Jochen Brunkhorst

NIENDORF Ab Sommer 2023 zieht die Ehlerding Stiftung in die historische Puls-Villa direkt am Niendorfer Gehege (das Wochenblatt berichtete). Am Samstag, 12. Februar, gibt es eine erste Gelegenheit, den denkmalgeschützten Park rund um das geschichtsträchtige Landhaus aus den Jahren 1913/14 kennenzulernen und bei ersten Restaurierungsschritten zu helfen.

Die Ehlerding Stiftung lädt gemeinsam mit dem Denkmalschutzamt Hamburg und dem Niendorfer Landschaftsgärtner Herwyn Ehlers zu einem Aktionstag ein. Der Reformgarten soll von ungewünschten Auswüchsen befreit werden. Interessante Hintergründe zur Bedeutung des Parks und der Reformarchitektur gibt es in einem Vortrag von Dr. Jens Beck vom Denkmalschutzamt. Arbeitsgeräte und eine kleine Verpflegung werden gestellt, wetterfeste Kleidung ist mitzubringen. Da coronabedingt nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zugelassen ist, ist eine Anmeldung erforderlich.

Der denkmalgeschützte Park um die Villa im Bondenwald 56 wurde von dem Berliner Gartenarchitekt Erwin Barth als Reformgarten geplant. Dieser wird als Fortsetzung des Hauses im Außenraum begriffen. Blickachsen werden durch Bäume akzentuiert und das große Spiegelbecken im Zentrum unterstreicht die Vegetation und die Villa.

Aktionstag, Sa., 12.2., 10–15 Uhr, Bondenwald 56, Anmeldung unter info@ehlerding-stiftung.de

Auch interessant