26. November 2022
Niendorf

Fällungen im Winter

Tote oder abgestorbene Bäume werden entfernt

Baum

Diese Esche in der Frohmestraße (Höhe Hausnummer 66) wird diesen Winter gefällt. Grund: Mangelnde Vitaliät Foto: cc

SCHNELSEN/NIENDORF/LOKSTEDT Sie heißen Pyrus calleryana, Prunus avium oder schlicht Birke und werden bald gefällt: Insgesamt 104 Bäume in Eimsbüttel, 62 davon in unseren Stadtteilen, stehen auf der aktuellen Fällliste des Bezirksamtes Eimsbüttel, das heißt, sie werden in diesem Winter umgelegt und entsorgt.

Als häufigster Grund für ihre Beseitigung wird „Mangelnde Vitalität“ (absterbend bis abgestorben) genannt. Beeinflusst wird die Vitalität bei Bäumen durch die Erbanlage und Umweltfaktoren (Standort, Klima, Nährstoffversorgung, Infektionsdruck).

Außerdem haben einige Bäume keine ausreichende Stand- und Bruchsicherheit mehr oder sind inzwischen zu dicht an andere Pflanzen herangewachsen, so dass sie sich gegenseitig behindern (Konkurrenzdruck). Zu diesem Ergebnis sind die Experten vom Fachamt Management des öffentlichen Raumes bei den routinemäßigen Kontrollen des Eimsbütteler Baumbestandes im öffentlichen Raum gekommen. An einigen Bäumen wurden zum Teil gravierende Beeinträchtigungen festgestellt: Diese Bäume sind auch durch eine sogenannte „baumpflegerische Maßnahmen“ nicht mehr zu retten.

In Niendorf muss im König-Heinrich-Weg eine Hänge-Birke (Betula pendula) und in Schnelsen eine Winterlinde (Tilia cordata) in der Marek-James-Straße wegen Vandalismus gefällt werden. Die Fälllisten sind unter bit.ly/3OwTjDF abrufbar. Die Standorte sollen, wenn sinnvoll, zur Nachpflanzung erhalten bleiben.

Auch interessant