und
18. September 2021
Lokstedt

Nacht der Kirchen als Kulturfest

Begegnungen bis Mitternacht unter dem Motto: „Komm, wie du bist“

Insgesamt 70 Hamburger Kirchen laden mit buntem Programm-Mix ein Foto: cc

LOKSTEDT Die Kirchen öffnen am heutigen Samstag, 18. September, ihre Türen so weit es geht: Die Nacht der Kirchen soll in diesem Jahr ein großes Kulturfest werden und Begegnungen mit Menschen ganz unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund ermöglichen.

Das Motto lautet „Komm, wie du bist“, du bist bei uns willkommen, egal, wer du bist und wie du bist, ohne Vorbehalte und Anforderungen.

Damit in Corona-Zeiten auch viele Besucher digital vorbeischauen können, gibt es zahlreiche hybride Veranstaltungen, die live gestreamt werden, dazu Videoclips und digitale Events. Geplant ist ein bunter Programm-Mix aus Literatur, Musik und Gesprächen mit Singer-Songwriter-, Schlager-, Blues,- Rock-, Gitarrenmusik und Klassik.

Rund 70 Kirchen sind bei dem größten ökumenischen Fest des Nordens dabei, Veranstaltungen gibt es in der Zeit von 19 Uhr bis Mitternacht.

Auf der Homepage können sich Besucher eine App als digitalen Führer herunterladen. Nach der Corona-Pause 2020 ist zum Beispiel für die Lokstedter Christ-König-Kirche wieder eine Lesung „Literaturkirche“ geplant. Dabei bringen die NDR-Kulturredakteure Daniel Kaiser und Jan Ehlert ihre Literatursendung eat.READ.sleep auf die Bühne.

Im Vorprogramm präsentieren der Lokstedter Pastor Lukas Klette und Freunde eigene Poetry-Slam-Texte. Für stimmungsvolle Zwischentöne sorgt am Klavier Jan Simowitsch.
Einlass ist um 19.30 Uhr, Ende der Veranstaltung gegen 22 Uhr. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter o-gy.de/ndk21 oder Telefon 564 161 (Kirchenbüro).

Die kompletten Angebote und Anmeldemöglichkeiten stehen unter www.ndkh.de

Auch interessant