27. November 2021
Ellerbek

Vollzeit-Job mit Ziegen und Schafen

Neue Heimat für Tiere in der Ellerbeker Arche

André Freihoff gibt Tieren ein neues Zuhause Fotos: kh

André Freihoff gibt Tieren ein neues Zuhause Fotos: kh

ELLERBEK Dass „Frau Sale“ bereits 18 Jahre auf dem Buckel hat, sieht man ihr auch an. Die Schafoma ist das älteste Tier in der Ellerbeker Arche und eines von gut 80 Tieren, die auf dem Gnadenhof von André Freihoff eine neue Heimat gefunden haben.

Tiere haben für den 22-Jährigen schon immer einen hohen Stellenwert. Aufgewachsen mit Hunden, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen wollte er eigentlich schon immer Schafe haben. Und so begann die Geschichte seines kleinen Gnadenhofes – mit zwei Schafen, die Freihoff zur Beweidung für seine etwa ein Hektar große Weidefläche im Rugenbergener Mühlenweg brauchte. „Da mir das zu wenige Tiere waren, kamen zwei hinzu. Die habe ich vor dem Schlachter gerettet“, erzählt der Ellerbeker. Dass er Tiere aufnimmt, sprach sich herum. Gut ein Jahr später gesellen sich zu 30 Schafen und 15 Ziegen auch Kaninchen, Gänse und Hühner. Hinzu kommen noch seine zwei Hunde und eine Katze.
„Eigentlich ist jetzt Stopp“, sagt er, ob er bei einem Notfall aber tatsächlich Nein sagen könnte, mag er nicht garantieren.

Sein Herz für Tiere ist sehr groß. So geht der junge Mann seiner Arbeit als Gebäudereiniger nur noch in den frühen Morgenstunden nach, um sich dann den Rest des Tages um die Tiere zu kümmern. Unterstützung erhält er dabei von seiner Partnerin Shirly Neumann. „Mit etwas Füttern ist die Pflege der Tiere schließlich nicht getan“, so Freihoff. Dass dies nicht allen Menschen bewusst ist, weiß er aus eigener Erfahrung. Viele Tiere sind für ihre Besitzer zu arbeitsintensiv und uninteressant geworden.

Über Geld- und Futterspenden freut sich die Ellerbeker Arche, Trockenfutter sowie (nicht verdorbene) Äpfel, Möhren, Salat und trockenes Brot können über eine Spendenbox am Gatter abgegeben werden. Darüber hinaus ist es möglich, für 15 Euro im Monat eine Patenschaft für ein Tier abzuschließen. Wer möchte, kann dann auch gerne vor Ort mithelfen.

Ellerbeker Arche, Rugenbergener Mühlenweg, André Freihoff
andrefreihoff@gmail.com, T 0170 / 403 07 22

Auch interessant