17. Juli 2021
Eimsbüttel

Zum Test in Eimsbüttel

Neue vollelektrische Kleinkehrmaschine

Der vollelektrische Urban Sweeper kehrt gerade in Eimsbüttel zur Probe Foto: SRH

Der vollelektrische Urban Sweeper kehrt gerade in Eimsbüttel zur Probe Foto: SRH

EIMSBÜTTEL „Urban Sweeper“ heißt die neue vollelektrische Kleinkehrmaschine, die die Stadtreinigung Hamburg (SRH) derzeit im Bezirk Eimsbüttel erprobt.

Im Einsatz ist die sehr leise, emissionsfreie Maschine mit besonders hoher Saugkraft rund um die Osterstraße. „Mit dem Probebetrieb der 4,40 Meter langen und 1,15 Meter breiten Maschine verfolgen wir unseren Weg zu einem klimafreundlicheren Fuhrpark weiter“, so SRH-Geschäftsführer Prof. Dr. Rüdiger Siechau. Anstelle der rund 30 Liter Diesel pro Tag, dessen Abgase eine klassische Kleinkehrmaschine üblicherweise emittiere, verbrauche der Urban Sweeper mit einem Neupreis von rund 200.000 Euro jetzt eine entsprechende Menge Strom.

Das Fahrzeug wird zunächst für ein Jahr getestet und könnte dann bald auch in Niendorf, Lokstedt und Schnelsen „einkehren“.

Auch interessant