29. Mai 2021
Eimsbüttel

Alte Dieselstinker abserviert

Fuhrpark des Bezirksamts Eimsbüttel fährt nun elektrisch

Bezirksamtsleiter Kay Gätgens mit Pedelec (re.) und Fuhrparkmanager Martin Rahe vor zwei der insgesamt zehn neuen E-Pkw Foto: Bezirksamt Eimsbüttel

Bezirksamtsleiter Kay Gätgens mit Pedelec (re.) und Fuhrparkmanager Martin Rahe vor zwei der insgesamt zehn neuen E-Pkw Foto: Bezirksamt Eimsbüttel

EIMSBÜTTEL Kleine graue Boxen an den Wänden der Tiefgarage unter dem Bezirksamt Eimsbüttel stehen für den Wandel: Das Bezirksamt setzt auf nachhaltige Mobilität und hat fast seinen kompletten Fuhrpark auf alternativen Antrieb umgestellt.

„Wir machen Klimaschutz auch im eigenen Haus. Unsere Elektrofahrzeuge fahren mit Ökostrom und ersetzen die alte Flotte, die zumeist mit Dieselmotoren ausgestattet war“, freut sich Bezirksamtsleiter Kay Gätgens, der gemeinsam mit Fuhrparkleiter Martin Rahe den Wandel zu klimaschonender Mobilität präsentierte. Zehn E-Fahrzeuge (BMW i3) hat das Bezirksamt angeschafft. Sie lösen damit zehn Autos mit Verbrennungsmotor ab. „Betankt“ wird die neue Flotte an besagten grauen Boxen, den sogenannten „Wallboxen“ in der Tiefgarage unter dem Grindelhochhaus. „Es tut sich viel in der E-Mobilität, und wir wollen hier gerne auch Vorbild und Beispielgeber für andere Arbeitgeber in der Stadt sein“, sagt Gätgens. Neben den reinen E-Fahrzeugen wurden deshalb auch drei weitere Hybridfahrzeuge (BMW 225 xe) beschafft, die vor allem für lange Strecken und den Einsatz im Katastrophenschutz vorgesehen sind. Alle Fahrzeuge werden vom Bezirksamt geleast, für die Installation der Ladeinfrastruktur gibt es Fördermittel vom Bund. Zudem haben die rund 1000 Mitarbeitenden bereits seit knapp zwei Jahren die Möglichkeit, Cambio-Sharefahrzeuge für Dienstfahrten zu nutzen.

Neben der Mobilität auf vier Rädern setzt das Bezirksamt seit einigen Jahren schon auf die Fortbewegung auf zwei Rädern. Seit drei Jahren ist das Eimsbütteler Amt als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ zertifiziert. Für Dienstfahrten können alle Mitarbeitenden die hauseigenen sieben Pedelecs nutzen, die sie über ein internes Buchungssystem leihen können. Vom Frühsommer an werden sie zudem auch Fahrräder von StadtRAD Hamburg für Dienstfahrten mieten können.

Auch interessant