17. April 2021
Horn

Umbau der Veloroute startet

2,1 Millionen Euro für mehr Radler-Spaß

Von Bergedorf kommt die Veloroute und wird bis in die Innenstadt reichen. Besonders markiert ist der aktuelle Bauabschnitt Grafik: Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung

ROTHENBURGSORT Im Stadtteil Rothenburgsort, entlang der Norderelbe, startet jetzt der Umbau der Veloroute. Vom Entenwerder Stieg an geht es los in Richtung Innenstadt. Noch in diesem Jahr soll die Strecke fertiggestellt werden.

Ziel ist es, dem hohen Aufkommen von Radfahrern auf diesem Abschnitt der Veloroute 9 zwischen Bergedorf, den Vier- und Marschlanden und der Innenstadt die Möglichkeit zu geben, zügig und bequem in beiden Richtungen voranzukommen. Gleichzeitig sollen aber auch die Fußgänger mehr Raum bekommen.

Zunächst werde laut des Bezirksamts Mitte im Bereich Alexandra-Stieg an der Brücke über den Haken die Umfahrung und Anbindung verbessert. Außerdem soll es hier mehr Beleuchtung geben. Auf einer Länge von rund 320 Metern soll dann ein neuer vier Meter breiter Zweirichtungsradweg gebaut werden, der an die Umfahrung des Elbparks Entenwerder anbindet. Auch in diesem Bereich wird es mehr Licht geben. Häufig hatten sich Nutzer der Flächen über die dunklen Ecken auf Entenwerder beschwert. Radwege und Fußgänger sollen bei den Planungen voneinander getrennt werden. Die Pappelreihe in diesem Bereich soll dabei auf jeden Fall dauerhaft erhalten bleiben und noch elf neue Bäume gepflanzt werden.

Die Parkplätze im nördlichen Abschnitt sollen entfallen und dafür zusätzlich eine Fahrradabstellanlage geschaffen werden. Der Kfz-Verkehr wird mit Fertigstellung der Veloroute nur noch im südlichen Bereich zugelassen, um nicht mit dem Radverkehr zu kollidieren. Die gute Nachricht: Der Park kann dadurch ausgeweitet werden und bis an das Entenwerder Fährhaus heranreichen.
Die Kosten für die gesamte Maßnahme liegen bei 2,1 Millionen Euro. Eine Investition, die sich absolut lohnt“, finden Radler, die sich zurzeit noch im Slalom durchs Viertel bewegen.

 

Die Bauarbeiten an der Veloroute starten in diesen Tagen am Entenwerder Stieg. Nur südlich werden noch Parkplätze erhalten bleiben Foto: Grell

Auch interessant