24. November 2021
Glinder Zeitung

Wer durch Wentorf fährt, muss grübeln

Gleich fünf Tempozonen verwirren die Autofahrer

Verwirrender Tempo-Dschungel in Wentorf Foto: Möller

Verwirrender Tempo-Dschungel in Wentorf Foto: Möller

WENTORF Wer auf der Berliner Landstraße durch Wentorf fährt, kommt ins Grübeln: Gleich fünf Tempolimits sorgen innerhalb der Ortsdurchfahrt Richtung Bergedorf für Verunsicherung.

Ab dem Ortschild gilt Tempo 50. Doch kurz darauf, ab Höhe Moorkoppel, wird seit dem Herbst durch ein Schild und eine Fahrbahnmarkierung auf Tempo 30 hingewiesen. Diese Begrenzung endet ein paar Häuser vor der großen Kreuzung Berliner Landstraße/Am Grotensahl/Echardusstieg, wo auf der Berliner Landstraße ein kurzes Stück wieder 50 gefahren werden darf. Dann folgt die neue Tempo-20-Begrenzung in der Ortsmitte zwischen Echardusstieg und Zollstraße. Anschließend gilt wieder 50. „Das hängt mit dem Charakter der Straße zusammen“, erklärt Petersen mit Blick auf die Straßenkreuzung Berliner Landstraße/Am Grotensahl/Zwischen den Toren. Diese muss erst umgestaltet werden, bevor auch in dem Bereich der Berliner Landstraße das Tempo wie geplant auf 30 limitiert werden kann. Zuständig dafür ist die Gemeinde. „Das haben wir im Blick“, sagt Petersen, ein Datum gibt es aber noch nicht. Und das ist noch nicht alles: Wer auf der Berliner Landstraße nach Wentorf fährt, wurde bis vor Kurzem noch vor der Südring-Kreuzung darauf hingewiesen, dass die Hamburger Landstraße zwischen Kreisverkehr und Einmündung Zollstraße ab dem 31. Mai voll gesperrt ist und auch in der Gegenrichtung wies ein Schild auf die Komplett-Sperrung nebst Umleitung hin. Zwar waren die Umbaumaßnahmen der Hamburger Landstraße im Zusammenhang mit dem Zollhof-Neubau eine Woche später als geplant beendet, aber seit 8. November ist die Durchfahrt nach Hamburg und zurück wieder frei. Doch das wussten nur Ortskundige – alle anderen folgten weiterhin brav der ausgewiesenen Umleitung über den Südring. Erst kurz vor Redaktionsschluss sind die Schilder entfernt worden. Die Verwirrung rund um das Tempolimit bleibt hingegen.

Auch interessant