2. Juni 2021
Wentorf

Viel Programm auch ohne Café und Musik

Kulturwoche noch bis zum 6. Juni in Wentorf

Alexa Binnewies (l.) und Sybille Marks eröffneten via Livestream die Kulturwoche – Besucher gab es diesmal nicht Foto: Möller

WENTORF Im vergangenen Jahr musste die Kulturwoche Corona-bedingt ausfallen. In diesem Jahr startete sie am 29. Mai – aber etwas anders als gewohnt.

„Wir wollten nicht aufgeben, sondern es so machen, wie es gerade geht“, betont Initiatorin, Sybille Marks. „Wir haben das Beste daraus gemacht.“ Gastgeberin Alexa Binnewies sagte bei der Eröffnung, die per Livestream im Internet verfolgt werden konnte: „Die Kulturwoche wird nicht, wie gewohnt, in der Alten Schule oder in der Kirche eröffnet, sondern dieses Mal am Kulturpunkt Nr. 8 im Alteliergarten bei mir und meinem Mann.“ Kurzfristige Änderungen sind der Pandemie geschuldet, so mussten das Café und die Musikveranstaltungen zur Eröffnung ausfallen, aber viel Programm gibt es dennoch.

Im Ateliergarten läuft es sogar noch länger als bis zum 6. Juni, wie ursprünglich geplant. „Die Lesungen haben wir auf das Wochenende nach der Kulturwoche verlegt. Wir werden also hier noch ein Wochenende mehr Ausstellungen machen“, sagte Alexa Binnewies mit Blick auf die anstehenden Corona-Lockerungen.

Unter anderem locken virtuelle Kunstausstellungen. 16 Teilnehmer haben sich an der diesjährigen Mitmachaktion beteiligt und „26 Schafe im Kunstpelz“ kreiert, die zum Teil ersteigert werden können. 26 Fenster von Geschäften in der Gemeinde wurden zur kleinen Galerie: Sie bilden den Rahmen für einige Werke der beteiligten Künstler. Dazu gab es schon viele positive Kommentare, den Wentorfern gefällt die Kunst vor ihrer Haustür gut.

Das komplette Programm ist der Programmbroschüre zu entnehmen, die an 20.000 Haushalte verteilt wurde. Der Blick hinein lohnt sich doppelt, ist doch damit auch eine Gewinnaktion verbunden. Im Internet ist das Programm zu finden unter www.wentorfer-kulturwoche.de.

Auch interessant