16. November 2022
Wentorf

Kommen Container für die Kita-Kinder?

Positiver Bauvorbescheid für das HSB-Gelände

Vor der farbenfroh gestalteten Grundschule stehen die roten Klassencontainer Foto: Möller

WENTORF Viele Wentorfer Schüler werden in Containern unterrichtet. Gerade hat die Gemeinde auf dem Gelände der Grundschule linkerhand des Eingangs Containerklassen aufstellen lassen. Auch die Gymnasiasten nutzen Container, die auf dem Unterstufen-Pausenhof der Schule dringend benötigten Unterrichtsraum bieten. Die Gemeinschaftsschule nutzt schon seit längerem Containerklassen.

Nach wie vor können sich die Politiker nicht einigen, wie das Raumproblem für die OGS angegangen werden soll. Wenn die Kindertagesstätte Lütte Lüüd neben der Grundschule für Grundschüler und OGS aufgestockt wird, müssen die Kita-Kinder während der Bauarbeiten möglicherweise ebenfalls in Containern untergebracht werden. Die Maßnahme ist während der Sommerferien geplant, dann wird ein Ersatzstandort benötigt. Wo, das ist bislang offen. Die Mehrheit der Politiker konnte sich nicht mit den Vorschlägen der Verwaltung (Spielplatz Am Petersilienberg, dort besteht Baurecht, sowie Amandas Garten und Schulwald) anfreunden.

Möglicher neuer Standort

Nun steht eine weitere Fläche im Raum: Auf dem Gelände des Hamburger Sportbundes (HSB) am Petersilienberg könnte ebenfalls eine Ersatz-Kita entstehen. Es gibt seit kurzer Zeit einen positiven Bauvorbescheid für die temporäre Einrichtung. Dafür werden rund 3.000 Quadratmeter Fläche benötigt, weiß der Vorsitzende des Planungs- und Umweltausschusses Torsten Dreyer, Bündnis 90/Die Grünen. Zu berücksichtigen ist Platz für die Container, aber auch eine Freifläche sowie Stellplätze. Wenn das Ergebnis der Planungsphase 0 für das Grundschul- und OGS-Raumkonzept vorliegt, kann der Bürgermeister die Architektenleistungen für die Kita-Aufstockung ausschreiben. Voraussichtlich im März soll es soweit sein.

Auch interessant