6. Oktober 2021
Glinder Zeitung

Tolle Ideen für Skater

Gemeinsames Planungstreffen zu Zehnt

Jacob, Lion und Joey (v.l.) präsentieren stolz ihr Modell Foto: Christa Möller

Jacob, Lion und Joey (v.l.) präsentieren stolz ihr Modell Foto: Christa Möller

WENTORF „Bei der Anlage fehlt der Flow“, finden Jacob, Lion und Joey. Die drei Jungs haben sich am Planungswochenende mit Gemeindejugendpfleger Mario Kramer beteiligt, wie sieben andere Skater.

Die jungen Teilnehmer sind zwischen zehn und siebzehn Jahre alt. Mädchen hatten sich nicht angemeldet. Acht kommen aus Wentorf, einer aus Reinbek und einer aus Bergedorf. Sie listeten auf, was ihnen an der etwa 20 Jahre alten Skateranlage am Jägerstieg/Ecke Südring missfällt und was sie sich für die neue Anlage wünschen, beispielsweise Vulkan, Pool und Reezy.

Für das Projekt hatte sich Kramer mit der Moderatorin für Kinder- und Jugendbeteiligung Gönna Hartmann aus Schleswig professionelle Unterstützung geholt. In drei Gruppen setzten sie anschließend ihre Vorstellungen in Modelle um. Und das ist ihnen gelungen: „Ihr habt wirklich klasse gearbeitet“, lobt Kramer.
Bürgermeister Dirk Petersen betonte bei der Präsentation der Ergebnisse die Wichtigkeit des Beteiligungsprozesses. Was verwirklicht werden kann, soll zunächst mit einer Fachfirma geklärt und dann mit den jugendlichen Planern besprochen werden, bevor Politik und Verwaltung darüber diskutieren. In zwei Jahren könnte die neue Anlage fertig sein.

Auch interessant