29. Juni 2022
Reinbek

Neues Klimakonzept für die Stadt Reinbek

Impulsgebender Vortrag im Umweltausschuss

Solarenergie ist eine der erneuerbaren Energieformen
Foto: Pixabay

REINBEK Der neue Klimaschutzbeauftragte der Stadt Reinbek Lukas Rettmer ist erst wenige Wochen im Amt, doch eins war ihm von Beginn an klar: „Das Klimaschutzkonzept aus dem Jahr 2017 muss auf den aktuellen Stand gebracht werden. Es hat sich in den letzten Jahren sowohl gesellschaftlich, klimatisch und auch rechtlich viel getan.“

Mit der Änderung des Klimaschutzgesetzes hat die Bundesregierung die Klimaschutzvorgaben verschärft und das Ziel der Treibhausgasneutralität bis 2045 verankert. Schon bis zum Jahr 2030 sollen die Emissionen um 65 Prozent gegenüber 1990 sinken. Um das zu erreichen, muss sich jeder einzelne daran beteiligen. Diplom-Ingenieur Jörg Wortmann hielt dazu im Umweltausschuss einen impulsgebenden Vortrag. Mit seinem Unternehmen ist er auf das Thema Klimaschutz spezialisiert. Ansatzpunkte, die ebenso für die Stadt Reinbek wirksam wären, sieht Wortmann vielschichtig. Verkehr und Mobilität gehören genauso dazu wie Konsum, Ernährung aber auch Handel und Dienstleistungen. Doch vor allem müsse die Stadt eine Vorbildfunktion einnehmen und so richtet er seinen Blick auf die öffentlichen Liegenschaften. Eine klimafreundliche energetische Optimierung habe eine Signalfunktion für die Bürger, denn jeder einzelne müsse in Richtung erneuerbare Energien denken. „Wir sollten zeitnah keine fossilen Energien mehr einsetzen“, sagt er. Diese schaden der Umwelt. Rettmer unterstrich in dem Zusammenhang, dass eine Überarbeitung des Klimaschutzkonzeptes unbedingt notwendig sei und will das nun anpacken. Er möchte sich dazu auch mit Klima-Initiativen an einen Tisch setzen. Zudem beabsichtigt der Klimaschutzmanager, mehr über Maßnahmen zu kommunizieren, die in Richtung Klimaschutz gingen, um die Bürger besser zu informieren.

„Ich wünsche mir ein neues Denken, einen Startschuss“, sagt Jürgen Rieger, der als Sprecher der Klimaschutzinitiative Sachsenwald an der Sitzung teilnahm.

Auch interessant