22. Juni 2022
Reinbek

Mehr Lebensmittel für Geflüchtete

Kirchentisch bietet jetzt zusätzliche Hilfe an

Imke Adami, Ulrike Jackson, Jana Athey, Carola Roggenkamp, Conny Peters freuen sich über die Spende der Buhck-Stiftung, die Britta Buhck (v.l.) überreichte
Foto: Kuhlmann

REINBEK   Seit 20 Jahren gibt es in der Kirchengemeinde Reinbek-West jeden Donnerstag die Suppenküche. Vor allem für Senioren ist das Mittagsangebot gedacht. 2015 folgte freitags der Kirchentisch für Geflüchtete. Aufgrund der großen Nachfrage wurde nun ein weiteres Angebot auf den Weg gebracht.

Auch montags zwischen 13.30 und 14.30 Uhr bekommen Geflüchtete aus der Ukraine jetzt Suppe und Lebensmittel. „Wir haben den ersten Termin innerhalb von zwei Wochen auf die Beine gestellt“, berichtet Ulrike Jackson. Die 52-Jährige, die von Beruf Event-Managerin ist, organisiert die Montagsausgabe. 13 Ehrenamtliche engagieren sich im Wechsel für diesen Termin. Schon um 10.30 Uhr geht es mit den Vorbereitungen los. Obst, Gemüse, Brot, Milch, Schokolade aber ebenso Handtücher, Kuscheltiere oder Wasserkocher sind dabei. „In der letzten Woche hatten wir Haartrockner, die sehr begehrt waren“, so Jackson. Während die Menschen alles in ihre Taschen packen, erklingt in der Kirche Orgelmusik. Wer möchte kann eine Zeitlang bleiben. „Wir möchten damit eine kleine Auszeit in der Kirche anbieten“, sagt sie. Die Lebensmittelspenden kommen von Supermärkten und Bäckereien aus der Umgebung. Bei der Abholung und Anlieferung unterstützt das Fahrerteam der Bergedorfer Tafel. Was fehlt, wird eingekauft. Spenden machen das möglich. 4.000 Euro hat Britta Buhck, Vorstand der Buhck Stiftung, gerade überreicht. „Wir sehen das als Anstoßfinanzierung für diese großartige Aktion“, sagt sie. Die Stiftung sei in mehreren Projekten zur Ukraine-Hilfe aktiv. „Das ist eine besonders große Spende, für die wir sehr dankbar sind“, sagt Jackson. „Wir bemühen uns, die vorhandenen Spenden gerecht aufzuteilen, um niemanden mit leeren Händen wegschicken zu müssen.“ 73 Erwachsene und 44 Kinder waren zuletzt dabei. Eine von ihnen ist Anastasia Orlova (18). Die Ukrainerin zeigt ihre Dankbarkeit, indem sie selbst bei der Ausgabe in der Suppenküche hilft. Und es werden noch weitere ehrenamtliche Helfer gesucht.

Spendenkonto: Ev. Kirchengemeinde Reinbek-West, IBAN: DE87 5206 0410 6006 4460 19, Evangelische Bank, Stichwort: Ukraine

Auch interessant