12. August 2021
Reinbek

Guter Auftakt für Viva Seniores

Das vielfältige Angebot lockte fast eintausend Besucher

Viva

Die Freiwillige Feuerwehr informierte über Rauchmelder: Peter Trettin (l.) und Manfred Wolf, (hinten v.l.) Werner Trettin, Patrick Haase und Thomas Wirth Foto: Möller

REINBEK Endlich: Auf diese Seniorenmesse hatten die Besucher lange warten müssen: 2020 fiel sie Corona-bedingt aus, dieses Jahr konnte sie erst im August stattfinden. Verganges Wochenende lockte „Viva Seniores“ mit breit gefächertem Angebot an 36 Ständen knapp eintausend Besucher ins Reinbeker Schloss.

Susann Pötter und Anke Conradi (Stadt) sowie Kurt Martens (Behinderten- und Seniorenbeirat) und Rolf Loose (Behindertenbeirat) vom Messeteam können zufrieden sein. Am Eingang erfassten Monika Nebel und Claudia Lorenzen-Schmidt die Kontaktdaten, und es gab ein eigens entwickeltes Hygienekonzept. Zwischen den Ständen war mehr Platz und so stand einem gemütlichen Messebummel ohne Gedränge nichts im Wege. Bürgermeister Björn Warmer betonte, die Messe sei wichtig für die Senioren. Er wies darauf hin, dass das derzeit als Impfzentrum genutzte Jürgen Rickertsen Haus im Herbst wieder für Seniorentreffen zur Verfügung stehen soll. Viele Besucher fragten am Stand der AWO, wann die beliebten Kaffee- und Spielenachmittage wieder vom Schloss (nächste Termine Montag, 16., und Montag, 23. August, jeweils 14.30 Uhr) ins Jürgen Rickertsen Haus umziehen werden, was vermutlich am Montag, 1. November, der Fall sein wird.

Zu den Ausstellern zählte auch die Freiwillige Feuerwehr Reinbek. An ihrem Stand wurde ein Hausbrand simuliert, der dank Rauchwarnmelder ohne Folgen blieb. Beim Seniorenbeirat herrschte rege Nachfrage nach Infomaterial, wie Mitglied Dietrich Bröcker erklärte. Der von Mitstreiter Michael Hölzel entwickelte Fragebogen zur Wohnsituation von Senioren konnte am Stand ausgefüllt werden.

Über ehrenamtlichen Einsatz informierte auch Stephanie Steinert vom Hospizdienst Reinbek und Bergedorf. „Wir besuchen die Menschen, begleiten sie, sind einfach da“, erklärte sie das kostenlose Angebot. Bei Ali Ucan vom Reisering Hamburg erfuhren Interessierte Näheres über Busreisen, die auch in Corona-Zeiten sehr nachgefragt sind. Beim Vortragsforum im großen Saal lockten Themen wie „Sieben Irrtümer zum Thema Bestattungen“ und „Alles geregelt?“ Referentin Reenke Buhr von der Reinbeker Kanzlei D. Purrucker sagt: „Das Thema rechtliche Vorsorge trifft uns alle.“

Auch interessant