26. Oktober 2021
Reinbek

Bei dieser Akustik geht es ohne Strom

Gleich Vier Bands Im Reinbeker Schloss gibt es was auf die Ohren

Fee Badinius & Band beeindrucken mit Witz und Tiefgang
Foto: Steffen Suuk

REINBEK Beim Akustikfest vom 11. bis 14. November treten im Schloss Reinbek vier Bands auf. Eins haben alle gemeinsam: Sie kommen ganz ohne elektronische Instrumente aus.
.
So etwas brauchen sie im Festsaal des Schlosses auch nicht. „Die Akustik ist ausgezeichnet“, schwärmt Florian Künstler, der am 11. November mit seiner Band spielt. Der Festsaal mit seinen 200 Sitzplätzen, von denen aktuell nur 100 besetzt werden, hat es ihm angetan. Besonders die unmittelbare Nähe zum Publikum weiß er sehr zu schätzen. Schließlich präsentiert er an diesem Abend ein Programm, das mit seinen poetischen eigenen Songs zum Nachdenken, aber auch zum Lachen anregt. Denn gefühlvoll geht es bei dem 36-jährigen Lübecker immer zu, der mit Singles wie „Diese Straßen“, „Wie geht‘s dir eigentlich“ oder „Kleinstadtliebe“ nicht nur jüngere Zuhörer, sondern auch die ältere Generation in seinen Bann zieht. Zum Beispiel, wenn es um die tiefe Beziehung zu seinen Großeltern geht.
.
Einen Mix aus zartem Jazz, viel Worldmusic, etwas Pop, außergewöhnlichem Gesang und faszinierenden, entspannenden Rhythmen bringt am 12. November das Trio JMO auf die Bühne. Jan Galega Brönnimann, Moussa Cissokho und Omri Hason vereinen Afrika, Europa und den Orient musikalisch und überschreiten dabei die Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen. Was sie dabei zu erzählen haben, sind intensive Geschichten zum Lauschen und Träumen. Die Liedermacherin Fee Badenius vertont, was das Leben schreibt und bringt ihre Beobachtungen mit feinem Tiefgang und hintersinnigem Witz am 13. November zu Gehör. Mit charmantem Vortrag und anschmiegsamer Stimme begeistert sie ihr Publikum, unterstützt von der Spielfreude ihrer Band. Am 14. November folgt dann Martin Tingwall mit seinem neuen Album „The Rocket“. Dieses Konzert ist allerdings fast ausverkauft – es sind nur noch Restkarten vorhanden.

Beginn: 19.30 Uhr, Schlossstraße 15. Tickets im Vorverkauf: KulturKasse in der Stadtbibliothek Reinbek, T 727 508 00 oder online unter www.kultur-reinbek.de. Eintritt 25 Euro, mit NDR-Kulturkarte 10 Prozent Rabatt

Auch interessant