2. November 2022
Glinde

Service fürs Rad

Neu: „Erste-Hilfe“-Anlaufstation

Rad

Fest in die Servicestation eingehakt lassen sich Räder recht bequem reparieren Foto: Stadt Glinde

GLINDE Die erste Fahrradservicestation in Glinde ist eingeweiht. Sie steht zentral am Marktplatz neben dem Marcellin-Verbe-Haus. Sie ist Teil der Maßnahme „Mobilitätsstation“ aus dem Radverkehrskonzept und der Maßnahme „Fahrradstadt Glinde“ aus dem Integrierten Klimaschutzkonzept für die Stadt.

„Das ist ja etwas Tolles“, war die spontane Reaktion einer Passantin, die sich gerade die Fahrradservicestation angesehen hatte. Die Anlage wurde gerade bei den Fahrradständern neben dem Bürgerhaus aufgestellt. Es ist eine „Erste-Hilfe“-Anlaufstelle für Arbeiten am Rad wie Aufpumpen des Reifens, Verstellen des Sattels oder das Anbringen einer Klingel – viele kleinere Reparaturen sind möglich. Es gibt nicht nur ein Werkzeugset sondern bei Bedarf auch Anleitungen. Dafür muss ein QR-Code gescannt werden, der Anleitungen für die häufigsten Reparaturen enthält.

Die Auswahl an Werkzeugen umfasst Kreuzschlitzschraubendreher, Schlitzschraubendreher, Torxschraubendreher in verschiedenen Größen, verstellbarer Maulschlüssel, Doppelmaulschlüssel, Innensechskantschlüssel-Set, Reifenheber sowie eine Luftpumpe mit Adapter für alle Ventile. Selbstverständlich sind alle Werkzeuge an der Station befestigt, so dass sie nicht „aus Versehen“ mitgenommen werden können.

Das Benutzen der Station ist kostenfrei. Finanziert wurde die Anlage durch das Sonderprogramm „Stadt und Land“, so dass die Stadt lediglich einen Anteil von 120 Euro dazu zahlen musste.

Auch interessant