17. Dezember 2021
Glinde

Mühlenteich-Brücke wird in Kürze fertig

Auch die Sanierungsfrage wurde geklärt

Die Sanierungsarbeiten an der Brücke kommen voran
Foto: Rutke

Aumühle Die Sanierungsarbeiten an der Brücke über das Wehr am Mühlenteich sind im vollen Gange. Mitte November haben die drei beteiligten Parteien – das sind Gregor von Bismarck, die Gemeinde Aumühle und der Kreis – den Vertrag zur künftigen Zuständigkeit in Bezug auf die Brücke unterzeichnet. Damit liegen die Pflege und die Instandhaltung jetzt bei der Familie von Bismarck.

Nach den Starkregenereignissen im Frühjahr 2018 musste die Brücke zeitweise komplett gesperrt werden, weil sowohl das Wehr als auch das Fundament beschädigt waren. Damit war eine zeitlang der beliebte Wanderweg in den Sachsenwald abgeschnitten. Nachdem der Mühlenteich fast leer gelaufen war, wurde das Wehr repariert und eine Behelfsbrücke für Fußgänger gebaut. Anschließend folgte die Klärung der Frage, wer eigentlich Eigentümer der Brücke und damit für die Instandsetzung verantwortlich ist. Mit der Vertragsunterzeichnung konnte das jetzt geklärt werden.

Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 180.000 Euro. Der Kreis und die Gemeinde beteiligen sich jeweils mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 50.000 Euro. Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind, wird die Behelfsbrücke zurückgebaut.

Auch interessant