13. Oktober 2021
Glinder Zeitung

Fit werden für die eigene Wohnung

Sönke-Nissen-Park Stiftung bietet einen Lehrgang für angehende Mieter

Sie haben das Projekt zur Mieterqualifizierung entwickelt: Monique Hoenig, Jasmin Helfer, Lisa Schill und Ines Asser (v.l.) Foto: Schult

Sie haben das Projekt zur Mieterqualifizierung entwickelt: Monique Hoenig, Jasmin Helfer, Lisa Schill und Ines Asser (v.l.) Foto: Schult

GLINDE Wer eine Wohnung braucht, muss oft lange suchen. Vermieter haben eine große Auswahl an Interessenten. Was bei der Wohnungssuche helfen kann und vieles mehr vermittelt der Lehrgang „Fit für die eigene Wohnung“, den die Sönke-Nissen-Park Stiftung gemeinsam mit der Glinder Klimaschutzbeauftragten Lisa Schill entwickelt hat.

Auf der Grundlage des Mietführerscheins für Migranten wurde ein Angebot gestaltet, dass sich an alle richtet, die erstmals oder bislang vergebens nach einer Mietwohnung suchen. Zum Schluss winkt ein Zertifikat.
Konzipiert wurde ein sogenannter Hybridkurs mit je einem Präsenztermin am Anfang und am Ende. Dazwischen gibt es sechs Module, die bei eigener Zeiteinteilung online bearbeitet werden können. Die Themen sind Wohnungssuche und Umzug, Rechte und Pflichten, Kosten und Versicherungen, Heizen, Lüften, Energie, Alltag und Sicherheit sowie Abfallentsorgung. Zu jedem Modul finden die Teilnehmenden ein Video, dem sie die wichtigen Informationen entnehmen können und einen Fragebogen, der zum Selbsttest genutzt werden kann. Außerdem können sie während der vierwöchigen Lehrgangszeit ihre Fragen telefonisch oder per E-Mail an die Kursleiterinnen richten. Jasmin Helfer, Monique Hoenig und Lisa Schill wissen in diesen Fällen Rat. Die Videos wurden von der Glinder Künstlerin Ines Asser gestaltet.

Zum Auftakt des Projektes am 3. November gibt es ein Treffen, zum Abschluss ein weiteres am 1. Dezember. Anmeldungen sind bis zum 1. November per E-Mail an stormarner-mieterqualifizierung@gutshaus-glinde.de zu richten. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro. Weitere Infos zum Mieterführerschein gibt auf der Internetseite der Stiftung und telefonisch unter 710 004 23.

Auch interessant