22. September 2021
Glinder Zeitung

Ehrung für Bernd Schaffernicht

Fußballfest am 26. September: Plätze werden nach ihm benannt

Bernd Schaffernicht engagierte sich jahrzehntelang in der Fussballabteilung des TSV Glinde Foto: privat

Bernd Schaffernicht engagierte sich jahrzehntelang in der Fussballabteilung des TSV Glinde Foto: privat

GLINDE Ohne ehrenamtliches Engagement ginge im TSV Glinde gar nichts. In der Fußballabteilung etwa war unter anderen der Anfang des Jahres viel zu früh im Alter von 68 Jahren verstorbene Bernd „Locke“ Schaffernicht im über 30-jährigen freiwilligen und dabei unermüdlichen Einsatz. Und dieser soll nun ganz besonders gewürdigt werden.
Auf der Mitgliederversammlung der Fußballabteilung wurde einstimmig entschieden, dass die Fußballplätze künftig „Bernd Schaffernicht Platz“ heißen sollen. Am Sonntag, 26. September, wird es dazu während einer ganztägigen Sportveranstaltung von 10 bis 19 Uhr)mit mehreren Fußball-Freundschaftsspielen auch eine feierliche Enthüllung der neuen Sportplatzschilder geben.

Sozialer Einsatz belohnt

Eine Anerkennung für sozialen Einsatz gab es kürzlich auch für die gesamte Fußballabteilung von der Sparda-Bank Hamburg. Um das Fair-Play auf den Fußballplätzen zu fördern, zeichnet diese in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Fußball-Verband (HFV) für gewöhnlich nach Abschluss der jeweiligen Hin- und Rückrunde einer jeden Saison mehrere Vereine mit Fairnesspreisen aus. 2020 war aber kein normales Jahr, der Punktspielbetrieb ruhte viele Monate. Alternativen waren gefragt. Also forderte der HFV seine Vereine auf, in Schriftform oder per Video zu beschreiben, welchen Stellenwert Fairness in ihren Clubs hat. Was wurde in Zeiten der Corona-Pandemie getan, um zu helfen, zu unterstützen, zu motivieren, zu trainieren? Eine Jury ermittelte aus allen Bewerbungen 24 Gewinner. Unter ihnen die Fußballabteilung des TSV Glinde. „Wir stehen für Fairness und soziales Engagement auf und neben dem Platz. Nicht nur an sich, sondern auch an andere denken, das zeichnet uns aus“, sagte Abteilungsleiter Frank Gabbert, der anlässlich der Ehrung des HFV einen Scheck über 2000 Euro entgegennahm. Die Summe kommt zu gleichen Teilen der Herren- und der Jugendabteilung zugute.

Der soziale Einsatz von Glindes Fußballern war im vergangenen Jahr vorbildlich: Die Altherren- und Seniorenmannschaften des TSV spendete Geld aus der Mannschaftskasse, um sich bei ortsansässigen Pflegemitarbeitern mit einem Gutschein der Vereinsgaststätte zu bedanken. Die gesamte Abteilung setzte sich mit Geld- und Sachspenden für die Obdachlosen Hamburgs ein. 109 Säcke mit Kleidung, Decken, Isomatten und Schlafsäcken kamen zusammen.
Die Jugendabteilung lud zu einem Spenden-Lauf-Challenge ein, am Ende standen 500 Euro für das Kinder-Hospiz Sternbrücke zu Buche. Darüber hinaus sammelten die Nachwuchskicker Geld- und Sachspenden für junge Fußballer des Vereins Bilo.FC aus Togos Hauptstadt Lomè. Bei einer weiteren Aktion schickten Glindes Jungs und Mädels gemeinsam mit ihren Eltern, Trainern, Freunden und Sponsoren eine groß-zügige Geldspende nach Mallorca, um dort durch die Pandemie in Not geratene Kinder zu unterstützen.

Auch interessant