2. Oktober 2021
Echo Wochenblatt

Stadtbücherei wird Zukunftsbibliothek

Klimaschutz-Aktionen und Saatguttauschbörse

Zu Themen wie „Keine Armut; Sauberes Wasser“ und „Nachhaltiger Konsum“ halten Leiterin Patricia Fasheh und ihr Team Bücher, verpackt in bunten Stoffbeuteln, zum Ausleihen bereit Foto: M-Retzlaff

Zu Themen wie „Keine Armut; Sauberes Wasser“ und „Nachhaltiger Konsum“ halten Leiterin Patricia Fasheh und ihr Team Bücher, verpackt in bunten Stoffbeuteln, zum Ausleihen bereit Foto: M-Retzlaff

SCHWARZENBEK Die Stadtbücherei gehört jetzt zu den Zukunftsbibliotheken Schleswig-Holsteins. Dieser ständig wachsende Kreis öffentlicher Bibliotheken vernetzt sich, um Anregungen zu liefern, wie sich Büchereien als Informationsvermittler und Begegnungsstätte für den Klima- und Ressourcenschutz einsetzen können.
Auf ihrer Internetseite www.zukunftsbibliotheken.de gibt es Anregungen, Materialien sowie Informationen über Aktivitäten, Kooperationspartner und einen Veranstaltungskalender.
Wer sich unter dem abstrakten Begriff Zukunftsbibliotheken nicht viel vorstellen kann, hatte in der Aktionswoche der Nachhaltigkeit die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen. Das Angebot, das die Stadtbücherei zusammen mit Kooperationspartnern und Experten auf die Beine stellte, ist ideenreich und lebendig. Vorträge über die Folgen des Klimawandels für den Wald, das Gärtnern, minimalistischen Konsum sowie der Bücherflohmarkt, Tests über den persönlichen ökologischen Fußabdruck, eine Müllsammelaktion und vieles mehr standen auf dem Programm und wurden rege genutzt.
In der Bücherei informiert eine Ausstellung der Grundschule Nord-Ost über Gemüseanbau auf ihrem Schulhof. Kinder einer 3. Klasse und des außerunterrichtlichen Kurses Gemüseacker zeigen, wie sie Radieschen, Kürbisse und Tomaten säen, pflanzen, pflegen und ernten. Kochkurse über gesunde Ernährung, in denen das selbst angebaute Gemüse verarbeitet wird, runden das Projekt ab.
„Daraus entstand eine weitere Idee: unsere Saatguttauschbörse“, berichtet Patricia Fasheh, eine der Initiatorinnen der Zukunftsbibliotheken. Kleingärtner bittet sie, eigenes Saatgut für Gemüse oder Blumen in die Bücherei zu bringen und zum Tauschen anzubieten. Samen für Endivien, Feldsalat, Spinat und Zuckererbsen sind schon vorhanden. Wer mit dem Gärtnern beginnt, findet auch Literatur mit Tipps und Anregungen.
Auch zu den Themen sauberes Wasser, nachhaltiger Konsum, saubere und bezahlbare Energie, Kampf gegen Hunger und Armut gibt es Bücher. Für jedes der 17 Ziele als Zukunftsbibliothek gibt es so ein fertiges Paket. Die Büchereimitarbeiter haben einige davon herausgesucht und in bunte Stoffbeutel, die die Mutter einer Büchereimitarbeiterin nähte. Und nun sind sie verpackt – und fertig zum Ausleihen!

Auch interessant