29. Mai 2021
Schwarzenbek

Corona-Sheriffs erhalten Verstärkung

Zahl der Kontrolleure wird ausgeweitet

Maske

In Schwarzenbeks Innenstadt herrscht seit Monaten Maskenpflicht Foto: Stefan Huhndorf

SCHWARZENBEK FDP-Fraktionschef Helmut Stolze erneuerte vergangene Woche im Hauptausschuss die Forderung, dass der Außendienst des Ordnungsamtes und die Kontrollen mit Blick auf die Einhaltung der Maskenpflicht ausgeweitet werden sollen.

„Das haben wir bereits getan. Die Stundenzahl der Außendienstler wurde von 20 pro Woche auf 50 erhöht“, sagte Bürgermeister Norbert Lütjens. Zusätzlich zur Stundenaufstockung im Außendienst setzt die Stadt auf gemeinsame Kontrollen mit der Polizei und Fußstreifen der Beamten. Auch könnte auf 450-Euro-Basis weiteres Personal für die Kontrolle der Maskenpflicht eingesetzt werden. „Wir müssen vorsichtig sein, denn wir wissen nicht, wo die Reise hingeht – besonders mit Blick auf die indische Corona-Variante“, betonte der Bürgermeister.

Schwarzenbek war vor einigen Wochen zeitweise landesweit trauriger Rekordhalter mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 373,6. In Schwarzenbek gilt im gesamten Innenstadtbereich Maskenpflicht. Als die Inzidenz so hoch war, sorgten auch Beamte der Einsatzhundertschaft aus Eutin zusätzlich für die Einhaltung der Vorschriften. „Wir kontrollieren aber nicht nur die Einhaltung der Maskenpflicht. Es gibt auch Überprüfungen, ob Quarantänevorschriften eingehalten werden und Erkrankte wirklich zu Hause in den eigenen vier Wänden bleiben“, so Lütjens.

Bürgermeister
Schwarzenbeks Bürgermeister Norbert Lütjens  Foto: Lütjens

Auch interessant