6. August 2022
Gülzow

Auf dem Dorf rund um die Uhr einkaufen

Tante Enso Neues Supermarkt-Konzept gestartet

Feierliche Neueröffnung des Einkaufsmarkts „Tante Enso“ in Gülzow: Bürgermeister Wolfgang Schmahl (l.), Marktleiter Sebastian Böttger und Firmenchef Thorsten Bausch Foto: Huhndorf

GÜLZOW Egal ob Toilettenpapier, Kaffee oder Aufschnitt: 2500 Artikel rund um die Uhr auf einer Fläche von vergleichsweise überschaubaren 175 Quadratmetern kaufen – dieser Traum wird für die rund 1500 Bewohner von Gülzow – dem größten Dorf im Amt Schwarzenbek-Land – ab sofort wahr. Im ehemaligen Markttreff an der Hauptstraße 21 hat jetzt „Tante Enso“ den ersten Markt eröffnet.

Sowohl für die Gülzower als auch für Firmenchef Thorsten Bausch ist das eine Premiere. „Wir haben einen Onlinehandel und einen Kiosk in einer Seniorenwohnanlage in Eutin. In Gülzow eröffnen wir unseren ersten Supermarkt, dem viele andere folgen sollen. Wir sind zuversichtlich, dass sich unser Konzept durchsetzen wird“, sagte der Unternehmer bei der Eröffnung selbstbewusst. Marktleiter ist Sebastian Böttger, der für den neuen Job nach Gülzow gezogen ist und den Laden mit vier Mitarbeitern betreiben wird.

Das Besondere: Außerhalb der regulären Öffnungszeiten mit Personal ist das Geschäft für registrierte Kunden auch nachts und an Sonn- und Feiertagen geöffnet. Neudeutsch heißt das 24/7 – also rund um die Uhr. Wer den Laden dann betreten und bargeldlos einkaufen möchte, muss allerdings Mitglied in der Genossenschaft sein und einen Anteil in Höhe von 100 Euro zeichnen. Dafür bekommt er eine Zugangskarte und kann auch außerhalb der Öffnungszeiten shoppen, wenn unerwartet Besuch kommt oder für ein Kochrezept noch eine Zutat fehlt.

Bereits über 400 Anteilseigner

„Wir sind sehr froh, dass es uns nach dem Aus des Markttreffs gelungen ist, wieder einen Nahversorger in den Ort zu bekommen. Das ist ein Beweis dafür, da nichts unmöglich ist. Nach fünf Jahren Stillstand haben wir wieder einen neuen Supermarkt. Das ist für uns die Königin der Nahversorger“, sagte Wolfgang Schmahl, Bürgermeister des Ortes und Amtsvorsteher in den 19 Dörfern des Amtes Schwarzenbek-Land, bei der Eröffnung. „Jetzt liegt es an uns als Dorfgemeinschaft, den Laden so zu nutzen, dass er langfristig hier bleiben wird.“ Die Chancen stehen gut: Mehr als hundert Gülzower kamen, um sich das Angebot anzuschauen und bei Grillwurst und Bier mit Freunden zu plaudern. Mehr als 400 Menschen in der Region haben Anteile an „Tante Enso“ gezeichnet.

So war die Eröffnung an der Dorfstraße 21 zugleich ein „Dorffest light“ mit Blasmusik und ein willkommener Anlass nach langen Corona-Beschränkungen, erstmals wieder gemeinsam zu feiern.

Auch interessant