17. Juli 2021
Geesthacht

Hightech-Regal liest Bücher aus

Neuanschaffungen in der Stadtbücherei

Verena Timpe (li.) und Amelie Kroll zeigen: Das neue Regal liest Medien beim Reinstellen aus Foto: Palapies

Verena Timpe (li.) und Amelie Kroll zeigen: Das neue Regal liest Medien beim Reinstellen aus Foto: Palapies

GEESTHACHT Eher nach schickem Wohnzimmer-Regal sieht die Neuanschaffung der Stadtbücherei Geesthacht aus. Doch das neue Möbel mit dem roten Rahmen und den beleuchteten 15 Fächern für Bücher im Normalformat hat es in sich: Es ist jede Menge Technik verbaut, die nicht zu sehen ist. Die zurückgegebenen Medien werden beim Hineinstellen sofort ausgelesen. Mehr, als sein Buch hier abzulegen, muss nicht gemacht werden. Im unteren Bereich befinden sich noch fünf Fächer für großformatigen Lesestoff.

Gekostet hat das Hightech-Regal 14.910,94 Euro, erläutert Bücherei-Leiterin Amelie Kroll. Bereits 2019 war mit der Einführung der RFID-Verbuchungstechnik begonnen worden, die eine autonome Rückgabe ermöglicht. Das intelligente Rückgaberegal wird vom Land gefördert. Ebenfalls in dieser Maßnahme enthalten ist der neue „Clever Touch“ für 3.617,60 Euro. Der mobile Touch-Bildschirm bietet sich wie eine Art Riesenhandy für viele Arten der Nutzung an: für Präsentationen, Fortbildungen und Schulungen, um interaktive Elemente in Klassenführungen einzubinden, Streaming-Lesungen und vieles mehr. Nach den Sommerferien soll geschaut werden, wie der Clever Touch angesichts der aktuellen Pandemie-Bedingungen in die Nutzung eingebunden wird.

Auch die Treppenhausgalerie steht in den Startlöchern für einen Neubeginn im Herbst, wenn auch zunächst unter eingeschränkten Bedingungen. Es laufen Gespräche mit zwei Künstlerinnen, ob sie trotz Einschränkungen ausstellen wollen.

Auch interessant