20. November 2021
Geesthacht

Die Kälte-Saison kann kommen

Vonovia saniert Häuser mit moderner Heiztechnik

Heizungsbaumeister Björn Peters mit einem modernen WarmwasserspeicherFoto: Stadtwerke

Heizungsbaumeister Björn Peters mit einem modernen WarmwasserspeicherFoto: Stadtwerke

GEESTHACHT Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia hat vor Beginn der Heizperiode für rund sieben Millionen Euro weitere Gebäude in der Geesthachter Oberstadt energetisch saniert.

Die Maßnahmen am Rothenburgsorter Weg sind fertiggestellt, 18 weitere Häuser am Farmsener Weg stehen kurz vor dem Abschluss.

„Der Klimaschutz ist die zentrale Aufgabe unserer Zeit“, sagt Marvin Polowczyk, Vonovia-Regionalleiter für die Region Lübeck-Süd. Sein besonderer Dank gilt den Mietern, die einige Unannehmlichkeiten im Zuge der Sanierung toleriert haben.
Insgesamt hat Vonovia in den vergangenen fünf Jahren nun 30 Gebäude mit etwa 340 Wohneinheiten saniert. Durch den Einsatz umweltfreundlicher, moderner Heizungstechnik der Stadtwerke Geesthacht leisten beide Unternehmen gemeinsam einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Energie wird bedarfsgerecht verteilt

Die Stadtwerke haben für eine verbesserte Heizungstechnik bei einem Großteil der Übergabestationen Wärmetauscher eingebaut, um die Leistung auch in Gebäuden mit geringen Wasserdrücken und Temperaturen optimal zu regeln. Bei der veralteten Technik ohne Tauscher kommt das Wasser heiß wie aus dem Heizwerk direkt beim Verbraucher an. So wird nun die Energie bedarfsgerecht an die Mieter verteilt, und insgesamt wird jetzt sogar weniger benötigt. Die alte Technik soll in den kommenden Jahren sukzessive ersetzt werden.

Frank Schumacher von den Geesthachter Stadtwerken ist stolz auf den Erfolg: „Bei der Erwärmung und Bereitstellung des Heizwassers haben wir besonders auf die Wasserhygiene und den Verbrühungsschutz geachtet. Die exakte Ansteuerung der Wassertemperatur sorgt für mehr Komfort, verhindert die Bildung von Legionellen und sie spart zusätzlich Energie ein.“

Auch interessant