15. Januar 2022
Geesthacht

Der Schulstart verlief entspannt

Sorge bei Eltern wegen neuer Quaratäneregelung

Auch im zweiten Pandemie-Winter das gewohnte Bild an den Schulen Foto: Dirk Schulz

Auch im zweiten Pandemie-Winter das gewohnte Bild an den Schulen Foto: Dirk Schulz

GEESTHACHT Die große Masse an positiven Selbsttests am ersten Tag nach dem Ende der Weihnachtsferien ist in Geesthacht ausgeblieben.

Das hat eine stichprobenartige Abfrage der Lauenburgischen Landeszeitung ergeben. An der Bertha-von-Suttner-Schule (BvS) und am Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) gab es jeweils zwei Fälle, an der Grundschule in der Oberstadt (GidO) und der Grundschule Buntenskamp (Buka) keinen.

Wichtigste Erkenntnis für die Eltern: Auch wenn jetzt einige Regeln im Schulbetrieb verschärft wurden, ist der Präsenzunterricht derzeit nicht in Gefahr. Vor allem, wenn es nach den Lehrern geht. „Wir haben die Schüler am liebsten in der Schule“, betont der stellvertretende OHG-Leiter Jan Kunze. Die Meinung von Heinz-Peter Meidinger teilt er explizit nicht. Der Präsident des Lehrerverbands, der selbst bereits pensioniert ist, wollte bei einer starken Zunahme des Infektionsgeschehens die Aussetzung der Präsenzpflicht nicht ausschließen. „Vielleicht hat er ja den Kontakt zur Basis verloren“, unkt Kunze.

GidO-Leiterin Ulrike Wulff berichtet von vielen Eltern, die sich vor genau dieser Aussetzung sorgen. Ihre Kollegin Susanne Steimle (Buka) stellt aber klar: „Für die Kinder ist Präsenzunterricht lebensnotwendig.“

Um diesen aufrecht zu halten, gilt in Schleswig-Holstein fortan: Sitznachbarn eines PCR-positiv getesteten Schülers müssen als Kontaktperson wieder für zehn Tage in Quarantäne. Das gilt ohne Anordnung des Gesundheitsamtes und ist unabhängig von der Virusvariante. Ausnahme: Geimpfte Schüler müssen nur bei Omikron in Quarantäne. Die Schulen arbeiten in der Regel deshalb mit festen Sitzordnungen.

Die Testpflicht an den Schulen ist auf drei Tage pro Woche erweitert. Eine Selbstauskunft über zu Hause durchgeführte Tests ist weiter möglich. Voraussichtlich ab dem 17. Januar gilt die Testpflicht auch für geimpfte und genesene Schüler. Diese sind angehalten, sich bereits jetzt testen zu lassen. Masken müssen überall getragen werden, außer es können in den Außenbereichen Abstände eingehalten werden.

Auch interessant