12. August 2020
Geesthacht

Barkassen-Konzert auf der Elbe

Werner Krzenzck spielt an Bord der „Piep“ Lieder mit maritimem Bezug

Barkasse

Zwei ausdrucksstarke „Wahrzeichen“ der Schifferstadt: Werner Krzenzck mit seinem Akkordeon vor dem Lauenburger Rufer Foto: privat

GEESTHACHT/LAUENBURG Ein musikalisches Urgestein unserer Region ist diesmal zu Gast beim Online-Kulturfestival „Bühne frei – Live dabei“ der Bergedorfer Zeitung: Werner Krzenzck spielt am Dienstag, 18. August, Lieder, die von Hamburg und der Waterkant erzählen.

Mit romantisch-rustikalen Akkordeon-Klängen und starker Stimme präsentiert der 73-Jährige Shantys und Songs von Gruppen wie Veermaster oder Tüdelband. Angesichts dieses Repertoires könnte der Ort für die Livestream-Aufnahme passender nicht sein: Das Konzert findet an Bord der „Piep“ statt. Die Geesthachter Stadtbarkasse wird über die Elbe schippern, während Werner Krzenzck in die Tasten haut. Damit die Lichtverhältnisse stimmen, startet der Stream ausnahmsweise nicht um 20.15 Uhr, sondern schon um 18 Uhr.

Dass er mit dem Stream eine weitere Gelegenheit hat, mit seiner Musik den Zuhörern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, freut den Autodidakten sehr. „Ich spiele viel in Altenheimen, habe während des Corona-Lockdowns Pastoren bei ihren Gottesdiensten musikalisch begleitet. Besonders freut es mich, wenn Menschen mit Demenz meine Lieder wiedererkennen, mit dem Fuß wippen und ‚wacher‘ werden“, sagt Werner Krzenzck, dessen Lebensmotto lautet: „Ich lebe heute!“

Der Livestream ist zu sehen auf www.bergedorfer-zeitung.de. Die Konzerte der Reihe sind im Anschluss auch als Aufzeichnung abrufbar

Auch interessant