12. August 2020
Wentorf

Renate Lefeldt ist jetzt Präsidentin

Inner Wheel Club leidet unter Corona-Krise: Weniger Spenden, weil Veranstaltungen ausfallen

Präsidentin

Renate Lefeldt ist die neue Präsidentin der Inner-Wheel-Gruppe aus dem Kreis. Sie zeigt die Kette, die jede Präsidentin umgehängt bekommt Foto: Palapies

WENTORF/GEESTHACHT Präsidentinnenwechsel beim Inner Wheel Club Herzogtum Lauenburg: Turnusmäßig übergab Julia Wiedenhofer ihr Amt nach einem Jahr an Renate Lefeldt.

Sie tritt ihr Amt in schwierigen Zeiten an. Durch die Absage von wichtigen Großveranstaltungen (Ratzeburger Dombasar, Möllner Flohmarkt und Hachede-Triathlon), wo die Inner-Wheel-Damen sonst Kaffee und Kuchen, Wildbratwurst oder auch gebrauchte Kleidung verkaufen, fehlt Geld. Dies spenden die engagierten Frauen für soziale Projekte.

Es bleiben übrig die Tischkasse bei den Mitgliedertreffen und die Einnahmen aus dem „Dinner Wheel“, zu dem die Inner-Wheel-Frauen jeweils sechs Freundinnen einladen – das Sparschwein für Euros steht natürlich in Griffweite.

Profitiert von den Zuwendungen haben bislang Projekte im Kreisgebiet wie „Vergißmeinnicht“, das Frauenhaus in Schwarzenbek, die Auschwitzfahrt der zehnten Klasse der Alfred-Nobel-Schule und einige weitere. „Wer Geld bekommt, wird von Jahr zu Jahr neu entschieden“, sagt Renate Lefeldt. Der Kreis der Bedachten wird schrumpfen, damit jeweils die Höhe der Auszahlungen stabil bleibt.

Die Coronakrise lässt auch die Auflage des Weihnachtskalenders sinken. Statt wie sonst 2600 Stück werden 2000 Stück verkauft. Grund ist die niedrigere Spendensumme, die im Verhältnis zur Gewinnausschüttung stehen muss. Hauptpreis ist eine Krügerrand-Goldmünze, außerdem Theaterkarten, eine Fahrt mit dem Salonschiff „Aurora“ oder Reise- und Gastro-Gutscheine. Vom Kalenderverkauf profitieren der Kreisjugendring und das Gesundheitsprojekt Klasse 2000 an der Grundschule in der Geesthachter Oberstadt.

Weil der Kalender früher außer in ausgewählten Geschäften auch auf Veranstaltungen verkauft wurde, die in diesem Jahr ausfallen werden, bleibt den Inner-Wheel-Club-Mitgliedern noch eine Hoffnung: Der verkaufsoffene Sonntag am 9. September in der Geesthachter Fußgängerzone – sofern es dazu kommt.

Zu bekommen ist der Kalender ab sofort. In Geesthacht liegt er aus bei Thalia im Rewe-Center. Den Kalender gibt es außerdem in Lauenburg in der Rufer-Apotheker, in Schwarzenbek bei „Ambiente“, im Müssener Hofladen, in Mölln bei „Die Praline“ und in Ratzeburg in der „Zigarrenkiste“. Er kostet nach wie vor fünf Euro. Die Gewinnnummern werden in den Läden und online veröffentlicht: www.iwc-herzogtum-lauenburg.de

Spendenkonto: Förderverein des Inner Wheel Clubs Herzogtum Lauenburg, IBAN DE32 2006 9177 0003 2900 34

Auch interessant