25. September 2021
Reinbek

Liedermacher singt Bob Dylan

Konzertlesung im Café Vintage mit dem Reinbeker Torsten Lange

Der Reinbeker Liedermacher und Musiker gibt ein Konzert mit Liedern seines Idols Bob Dylan Foto: Carsten Neff/ News & Art

REINBEK Bob Dylan mochte er schon immer gern, so lange er denken kann, sagt der Reinbeker Liedermacher Torsten Lange. Dessen poetische Texte, die eindringlichen Melodien, aber auch ein Stück weit dessen Unabhängigkeit, haben ihn beeindruckt.

„Der ließ sich nie vor den Karren spannen, wollte einfach immer nur Musik machen“, sagt der 58-jährige Reinbeker, der hauptberuflich als Hausmeister in der Volkshochschule Sachsenwald arbeitet.
Genau deshalb widmet Torsten Lange, der vielen durch seine Reinbek-Hymne bekannt geworden ist, seinem Idol eine Konzertlesung. Am Freitag, 1. Oktober, liest und singt Torsten Lange Bob Dylan im Café Vintage. Aus dessen Autobiografie „Chronicles“ aus dem Jahr 2016 wird Lange ab 19 Uhr lesen und zwischendurch einige bekannte und weniger bekannte Lieder des amerikanischen Singer-Songwriters und Lyrikers spielen. „Blowing in the wind“, der wohl berühmteste Dylan-Song aus dem Jahr 1963, wird in jedem Fall zu hören sein. Dass er genauso klingt wie bei Dylan, verspricht Lange aber nicht. „Will ich auch gar nicht, das macht Interpretationen ja so spannend“, sagt der erfahrene Liedermacher.

Versprechen aber kann er, dass die Instrumentalisierung dieselbe wie bei Dylan sein wird – Lange spielt Mundharmonika und Gitarre. Aber auch am Schlagzeug kennt er sich aus – die Instrumente bei seiner 2018 erschienenen CD „Alles hat seine Zeit“ hat der Liedermacher selbst eingespielt. Darauf sind ausnahmslos deutsche Lieder zu hören. Bei der Konzertlesung am 1. Oktober im Vintage, Rosenplatz 8, soll es aber ausschließlich um Bob Dylan gehen, sagt Lange.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist aber notwendig unter T 040/870 975 20

Auch interessant