11. September 2021
Reinbek

Junge Poeten messen sich im Erdbeerfeld

U20-Slam feiert zehnjähriges Bestehen

Grafik: thinkstock

Grafik: thinkstock

REINBEK Der Reinbeker U20-Poetry-Slam wird zehn Jahre jung und begeht sein Jubiläum am Sonntag, 12. September, um 15 Uhr auf dem Reinbeker Erdbeerfeld.
„Als wir 2011 den ersten Poetry-Slam in Reinbek planten, war die Idee, zwei Slam-Abende zu veranstalten, mehr nicht. Danach entschieden wir uns, drei weitere U20-Slams anzusetzen, und dann ging es immer weiter“, so Slam-Gründer Karsten Lieberam-Schmidt. Mittlerweile ist die Reinbeker Show die am längsten bestehende U20-Slam-Veranstaltung in Schleswig-Holstein.
Auch beim Jubiläum und damit zugleich der 35. Ausgabe stehen die jungen Slammerinnen und Slammer im Vordergrund. Mit der Wentorfer Jura-Studentin Lena Marie Hinrichs wird eine Nachwuchspoetin dabei sein, die vor acht Jahren ihr Slam-Debüt in Reinbek gab und als sechsmalige Siegerin des deutschlandweiten Wettbewerbs „Lyrix“ eine der besten jungen Dichterinnen des Landes ist.

Slam-Luft schnuppern

Angemeldet haben sich außerdem Moritz Lohmann, der nach einem Auslandsstudium in Holland und Taiwan nun auch englischsprachige Texte im Repertoire hat, die Deutsch-Inderin Rosi Kathri, die mit ihren ernsten Texten immer für einen Platz auf dem Treppchen gut ist, sowie Laura Meyer, Lehramtsstudentin aus Bergedorf und Mitglied der Lesebühne Oktopus. Vier weitere lokale Nachwuchspoetinnen und -poeten im Alter von 15 bis 18 Jahren sowie einige Teams vervollständigen das Line-up.
Neben dem Wettbewerb dürfen ehemalige Reinbek-Slammer, die dem U20-Alter entwachsen sind, im Rahmen einer kleinen Lesebühne Texte vortragen. Hier können auch Jugendliche, die vor Publikum etwas Eigenes vortragen möchten, ohne dafür bewertet zu werden, erste Slam-Luft schnuppern.
Bei Regen weicht die Veranstaltung in einen rund 1.000 Quadratmeter großen, halboffenen Folientunnel aus, den Hans-Jörg Carstensen vom Erdbeerhof zur Verfügung stellt. Der Eintritt ist frei. Zugang über die Feldzufahrt neben den Garagen an der Lohbrügger Straße 21. Bereits ausgefüllte Kontaktdatenzettel und Sitzgelegenheiten müssen mitgebracht werden.

Auch interessant