22. Oktober 2022
Reinbek

Alternative zum Reinbeker Weg

Erfolg des ADFC: Wentorf plant eine sichere Fahrradstraße nach Reinbek

Reiner Freund, Sprecher des ADFC Wentorf, ist für das Radfahren im Herbst gerüstet Foto: Susanne Tamm

WENTORF/REINBEK Aus Sicht von Reiner Freund, seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern des ADFC Wentorf ist das Fahrrad auf dem Weg zur Verkehrswende das beste Mittel.

„Um die Emissionen zu reduzieren, sind der Umstieg vom Auto aufs Fahrrad und zu Fuß zu gehen für den Individualverkehr am effektivsten“, sagt Freund. Deshalb setzen er und etwa 20 weitere Aktive des ADFC sich vehement dafür ein, dass mehr Menschen aufs Fahrrad umsteigen – auch in der dunkleren und kälteren Jahreszeit..

Neue Route

Dafür muss nicht nur die Ausrüstung stimmen, sondern vor allem auch die Infrastruktur. Unermüdlich weisen sie auf die Probleme hin, ob während der monatlichen „Critical Mass“, mit Aktionen während der Mobilitätswoche, Aufrufen oder durch Kontakte zur Politik. Die hat jetzt den Ausbau der Fahrradstraßen als Route zwischen Wentorf und Reinbek beschlossen. Beantragt hatte der ADFC dies mithilfe der Grünen. Hintergrund: Den sogenannten, nur etwa 90 Zentimeter breiten „Schutzstreifen“ auf dem Reinbeker Weg zwischen den Kommunen lehnen die meisten Radfahrerinnen und Radfahrer als zu gefährlich ab. Im Volksmund wird er auch „Abschussrampe“ genannt.

Die neue Route führt vom Kreisel über die Straßen Petersilienberg, An der Bergkoppel, Hohler Weg durch die Unterführung unter der S-Bahnstrecke bis Reinbek. Sie soll möglichst durchgehend als Veloroute ausgeschildert werden..
Eine weitere Idee, um die Verkehrswende in Wentorf auf den Weg zu bringen, ist eine Reise in die Fahrradstadt Utrecht in Holland, die der ADFC auch Vertretern der Fraktionen anbieten möchte.

Für das nächste Treffen „Radmobilität“ im November, bittet der ADFC um Mithilfe: Wo in Wentorf sind die Schwachstellen der Radinfrastruktur? Fehlende oder hohe Übergänge, Kanten, enge Schranken, fehlende Markierungen können per E-Mail an info@wentorf.adfc-sh.de gemeldet werden.

Auch interessant