5. August 2020
Neuengamme

Von einer, die zurück zog, um Fotokurse zu geben…

Garten

Andrea Lang (39), Werbefotografin Foto: bw

NEUENGAMME Mit 19 zog Andrea Lang zu Hause aus, um Werbefotografin zu werden. Nach etlichen beruflichen Stationen und unzähligen Reisen kehrte sie zurück nach Vierlanden. Natürlich nicht ohne ihre Kamera…

Andrea Lang sitzt an dem großen, alten Esstisch im Café Vierlanden, in dem ihre Mutter Margret normalerweise Gäste bewirtet. Heute ist das Café geschlossen. Aus dem liebevoll mit Antiquitäten eingerichteten und Regalen voller altem Porzellan dekorierten Raum geht der Blick auf der einen Seite zum Neuengammer Hausdeich, von dem eine kleine Treppe zur Dove-Elbe hinunter geht. Auf der anderen Seite liegt der schöne verträumte Garten. „Hier bin ich als Kind mit Botten auf Bäume geklettert und musste nur zum Essen drinnen sein und wenn es dunkel wurde“, erzählt Andrea Lang und schenkt Kaffee nach.

Seit die 39-Jährige die Hamburger Innenstadt gegen das Landleben getauscht hat, sei sie viel ausgeglichener, sagt sie. „Es mag vielleicht kitschig klingen, aber mit der Natur verbunden fühle ich mich mit mir selbst verbunden.“ Auch wenn sie weiterhin leidenschaftlich gern Hamburger Werbefotografin ist. Und die Herausforderung liebt.

Nach ihrer klassischen Ausbildung zur Fotografin („ich bekam eine von 15 Ausbildungsstellen in Hamburg“) spezialisierte sie sich auf moderne und individuell konzipierte „Kids, People und Business Portraits“, arbeitet gern für nachhaltige und umweltfreundliche Projekte. In Zusammenarbeit mit Redaktionen, Werbeagenturen und Direktkunden portraitiert sie Menschen in ihrer Umgebung. „Dabei liebe ich die Abwechslung, mal einen Vorstand, mal ein Kind aus der Reserve zu locken“, sagt sie.

Ein gutes Foto muss eine Geschichte erzählen

Auch ist sie durch die Bildagenturen Action Press und Mauritius-Images vertreten. „Meine Bildsprache zeichnet sich durch Natürlichkeit und stimmungsvolle Unschärfen aus. Ich arbeite gern mit aufgelösten Hintergründen und natürlichem Tageslicht. Für repräsentative Image-Fotos beim Kunden vor Ort, setze ich wirkungsvolles Mischlicht ein, um eine natürliche Lichtstimmung zu erzeugen, die nicht geblitzt aussieht“, sagt Andrea Lang.

Für sie muss ein Foto eine Geschichte erzählen können und „echt sein“. Durch die lockere Atmosphäre am Set und ihr ausgeprägtes Gespür für ihr Gegenüber entstehen Fotos, mit denen sich der Portraitierte wohl fühlt. Viele interessante Menschen hatte sie schon vor der Linse, darunter auch den Architekten Hadi Teherani. Bevor es zum Fotoshooting kommt, bereitet sie sich gründlich auf die Begegnung vor. Versucht her-
auszufinden, was den jeweiligen Menschen oder das Unternehmen ausmacht. Damit authentische, aussagekräftige Fotos entstehen, stellt Andrea Lang vorab viele Fragen. Mit einem genauen Konzept und ihrer professionellen Fotografenausrüstung legt sie los. Was dann kommt, hat neben dem technischen Know-How ganz viel mit Empathie und Improvisation zu tun. Immer wieder wird sie von Kunden gefragt, ob sie nicht mal einen Fotokurs geben möchte. „Du erklärst doch so gut“, hört sie häufig. Doch, sie will. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür gekommen.

Hier geht’s zu den Kursen

Alle Kurse finden im Café Vierlanden, Neuengammer Hausdeich 471, statt. Der große Fotokurs mit Spiegelreflex- / Systemkamera läuft am 8. und 9. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr, der Kurs „Besser fotografieren mit Smartphone / Kompaktkamera am 10. Oktober von 10 bis 16 Uhr. Bei Gruppenanfragen bietet Andrea Lang auch gesonderte Termine an. Infos und Anmeldung unter 0173 / 78 222 88 oder per E-mail an info@fotografiehamburg.de

Auch interessant