17. Juni 2020
Bille Wochenblatt

Deutsche essen weniger Fleisch

Umfrage Ernährungsreport vorgestellt – Wären Sie bereit, mehr zu zahlen?

Immer weniger Deutsche zieht es an die Fleischtheken, der Konsum ist deutlich gesunken Foto: Tyler Olson/Shutterstock

Die Bundesregierung will Werkverträge in der Fleischindustrie verbieten. Das könnte zu steigenden Preisen führen.

Wir haben unsere Leser gefragt: Wären Sie bereit, mehr Geld für Fleisch und Wurst auszugeben? Oder würden Sie Ihren Konsum einschränken? Wie sieht ihr Verbrauch bislang aus? Wie oft in der Woche essen Sie Fleisch oder Wurst? Hat sich Ihr Konsumverhalten verändert in den letzten Jahren?
Für die Gesamtheit der Deutschen kann zumindest die letzte Frage mit Ja beantwortet werden, wie aus dem Ernährungsreport 2020 hervorgeht, den das Bundesernährungsministerium gerade vorgestellt hat.

Rund 1000 Menschen haben Meinungsforscher von Forsa für die repräsentative Untersuchung im Dezember 2019 und Januar 2020 befragt. Ergebnis: Die Deutschen essen weniger Fleisch.
Während 2015 noch 34 Prozent der Befragten angaben, täglich Fleischprodukte zu essen, waren es in diesem Jahr nur noch 26 Prozent. Weniger Wurst und Steak kommt vor allem bei Männern auf den Tisch – haben im Vorjahr noch 39 Prozent
der befragten Männer täglich Fleisch gegessen, waren es in diesem Jahr nur noch 32. Frauen verzichten ohnehin häufiger: Nur jede fünfte Teilnehmerin isst laut Studie jeden Tag Wurst oder Fleisch.

Zum ersten Mal haben die Forscher in diesem Jahr auch nach vegetarischen und veganen Ersatzprodukten für tierische Lebensmittel gefragt: Fünf Prozent der Befragten gaben an, regelmäßig Tofu-Steak und Ähnliches zu essen.
Obst und Gemüse sind die beliebtesten Nahrungsmittelgruppen – bei 70 Prozent der Befragten stehen Apfel, Tomaten und Co. täglich auf dem Speiseplan.

Auch Milchprodukte wie Käse oder Quark finden sich in vielen Einkaufstaschen und Kühlschränken. 64 Prozent der Teilnehmer und Teilnehmerinnen gaben an, diese regelmäßig zu essen. Der Trend bei Milchprodukten geht seit einigen Jahren nach oben.

Auch interessant