28. Juli 2022
Bergedorf

SHiP sucht Mitstreiter für Projekte

Freiwillige vor Gefragt sind ganz unterschiedliche Talente

Kirsten Görres (li.) mit zwei Engagierten des Beratungsteams der Freiwilligenagentur, Renate Weinberger und Klaus Blumenthal, bei der Aktivoli Freiwilligenbörse in der Handelskammer Foto: privat

BERGEDORF Die Stiftung für Engagement in Bergedorf (SHiP) fördert gemeinnützige Initiativen, Projekte und Organisationen in Bergedorf. Derzeit gibt es einige interessante Projekte, bei denen ehrenamtlich Engagierte mitarbeiten können.

Die Bücherhallen suchen nach Aktiven für ihr Projekt Silber & Smart, das Senior/-innen beim Einstieg in die digitale Welt zur Seite steht – geduldige Persönlichkeiten, die sich mit Tablet und Smartphone auskennen und Lust haben, dieses Wissen ein bis zwei Mal im Monat zu vermitteln.
Beim Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth sind ortskundige Bergedorfer/-innen mit Erfahrung im Umgang mit Kindern gefragt, die sporadisch den Fahrdienst zu Kitas und Schulen in Vertretung unterstützen möchten. Gefahren wird immer zu zweit auf zwei Touren von 7.30 bis 9 Uhr und von etwa 13 bis 16 Uhr.

„Über den Tellerrand“

Bei „Über den Tellerrand Hamburg e.V.“ schwingen Menschen unterschiedlicher Kulturen gemeinsam den Kochlöffel. Es wird gemeinsam geschnibbelt, gekocht, gegessen und gespült – und zwar in Billwerder an jedem ersten Samstag im Monat ab 16 Uhr und in Lohbrügge an jedem dritten Sonntag im Monat ab 10 Uhr (Familienbrunch).
Wer mag, kann sich freitags am späten Nachmittag mit Kindern der Wohnunterkunft Sandwisch austoben. Das Haus Warwisch freut sich über kreative Engagierte für ein Freizeitangebot im Zweierteam in der Turnhalle, auf dem Außengelände der Unterkunft oder dem nahe gelegenen Spielplatz.

Wellcome, ein Angebot von IN VIA Hamburg e.V., unterstützt Familien in den ersten Monaten nach der Geburt. Hilfe bei kleineren Betreuungsaufgaben wird dabei dankbar angenommen. Wer damit Erfahrung hat und sich vorstellen kann, sich ein wenig um die Lütten zu kümmern, kann etwa kurzzeitig über Babyschlaf wachen, Kleinkindern vorlesen oder mit ihnen auf den Spielplatz gehen.
Gesucht werden außerdem Wohnungslotsen für Geflüchtete. Sie begleiten bei Wohnungsbesichtigungen oder Behördengängen, unterstützen bei der Vertragsabzeichnung oder bei aufkommenden Fragen. Eine umfangreiche Schulung sowie die Möglichkeit zur Hospitation bei erfahrenen Lotsinnen und Lotsen bereiten auf diese Aufgabe vor.

Weitere Angebote und Infos unter www.stiftung-ship.de/freiwilligenagentur oder unter T 040 / 725 702-81

Auch interessant