20. November 2021
Bergedorf

Seniorenbeirat wurde neu gewählt

Erste Klausurtagung ist für Anfang des nächsten Jahres geplant. Anfragen schon jetzt möglich

Sie vertreten die Bergedorfer Senioren (v.l.): Sirajul Islam, Brigitte Knees, Karin Rogalski-Beeck, Martina Bomnüter, Jörg Froh, Dagmar Strehlow, Angelika Scholz, Wilfried Acht, Anna Weßling, Christa Timmermann, Erika Garbers, Peter Puhle. Es fehlen Dieter Mahel und Hüseyin Yilmaz Foto: privat

Sie vertreten die Bergedorfer Senioren (v.l.): Sirajul Islam, Brigitte Knees, Karin Rogalski-Beeck, Martina Bomnüter, Jörg Froh, Dagmar Strehlow, Angelika Scholz, Wilfried Acht, Anna Weßling, Christa Timmermann, Erika Garbers, Peter Puhle. Es fehlen Dieter Mahel und Hüseyin Yilmaz Foto: privat

BERGEDORF Wegen der Corona-Pandemie mussten die Delegierten-Versammlung und der Beirat ihre Wahlen zweimal verschieben, jetzt aber steht fest, wer in der neuen Amtsperiode bis 2025 die Interessen der Bergedorfer Senioren vertreten wird.
Zunächst wählten die 64 u.a. von Parteien, Sportvereinen und Seniorentreffs benannten Delegierten im Theatersaal vom „Haus im Park“ ihren neuen Vorstand: Christa Timmermann wurde ebenso wiedergewählt wie Anna Elisabeth Weßling, neu im Trio ist nun Erika Garbers.
Anschließend wurden die elf Mitglieder des neuen Seniorenbeirats für den Bezirk gewählt. Inzwischen hat sich der Beirat, der die Senioren gegenüber der Verwaltung und der Lokalpolitik vertritt, konstituiert: Wiedergewählt wurde die seit 2013 Vorsitzende Karin Rogalski-Beeck. Ihre Stellvertreter sind Peter Puhle und – neu dabei – Dagmar Strehlow. Ebenfalls neu im Boot ist Brigitte Knees, die mit Wilfried Acht den Vorstand komplettiert.
Das Hamburgische Senioren-Mitwirkungsgesetz gibt weitreichende Möglichkeiten sich einzumischen, um die Generation 60+ ins Bewusstsein zu rücken. In den Fachausschüssen der Bezirksversammlung haben die Senioren ein Rederecht und können die Position der Älteren deutlich machen. „Anfang 2022 wird es dann wohl eine Klausur geben, bei der wir uns mit inhaltlichen Themen beschäftigen“, sagt Karin Rogalski-Beeck (75).
Zu erreichen ist der Seniorenbeirat vorerst – voraussichtlich bis zum Bezug eines eigenen Büros im Körberhaus Ende 2022 – nur telefonisch unter 040/428 91 30 44 oder per E-Mail: seniorenbeirat@bergedorf.hamburg.de

Weitere Informationen unter www.lsb-hamburg.de

Auch interessant