29. Juli 2020
Bergedorf

Musik zwischen Orient und Okzident

Konzert Yusuf „Josef“ Cetin im Livestream

Josef Cetin spielt Bağlama, die türkische Variante der Laute. Im September erscheint sein neues Album. Einen Vorgeschmack gibt’s bei uns im Stream Foto: privat

BERGEDORF Musikalischer Brückenschlag zwischen Mor-
genland und Abendland – so könnte man das nächste
Konzert der Reihe „Bühne frei – live dabei“ überschreiben.

Zu Gast beim Online-Kulturfestival der Bergedorfer Zeitung/Lauenburgischen Landeszeitung ist diesmal der Lautenist Yusuf Cetin. Gestreamt wird am Dienstag, 4. August, ab 20.15 Uhr aus der Lola.

Yusuf Cetin, dessen Eltern in den Sechzigern aus der Türkei nach Deutschland ausgewandert sind, ist in Geesthacht geboren, bei seinen Großeltern in der türkischen Provinz Sivas aufgewachsen und lebt seit 1980 wieder in seiner Geburtsstadt. Schon mit 12 Jahren entdeckte er seine Liebe zur Musik und erlernte das Spielen auf der Laute, genauer gesagt: auf der vor allem in der Türkei sowie vom Balkan bis Afghanistan verbreiteten Langhalslaute Saz bzw. Bağlama. Cetin gründete in den Achtzigern seine ersten Bands mit dem Fokus auf traditioneller türkischer Musik.
Er komponierte für etliche Theater- und Filmproduktionen, bei denen er zum Teil auch vor der Kamera mitwirkte, und begleitet viele bekannte türkische Musikerinnen und Musiker bei
ihren Live-Auftritten. Nebenbei unterstützt er kulturelle und soziale Projekte, zum Beispiel die Bergedorfer „Global Session“ in der Lola.

Nach seinem Debüt-Album „Seni Yar Seni“ aus dem Jahr 2005 veröffentlicht er im September 2020 sein zweites Album „7 Feeling/7 Duygu“. Unter seinem neuen Künstlernamen Josef Cetin kombiniert er hier traditionelle orientalische mit westlicher Musik.

Der Livestream ist zu sehen auf www.bergedorfer-zeitung.de. Die Konzerte der Reihe
sind im Anschluss auch als Aufzeichnung abrufbar. Mehr vom Künstler: www.facebook.com/yusufcetin.official/

Auch interessant