10. September 2022
Bergedorf

Leningrad Cowboy trifft Psychedelic Rock

Im Belami spielen drei Bands in zwei Tagen

Rock

Die New Yorker Evolfo Band kommt am Donnerstag mit ausgeflippten Jams Foto: privat

BERGEDORF Im Rahmen des bundesweiten Projekts „Neustart Kultur“ gibt es im Belami drei Konzerte an zwei Tagen, die die Zuschauer live vor Ort oder per Live-Stream im Internet verfolgen können. Zum Start spielt am Mittwoch, 14. September, die Ben Granfelt Band.

Ben Granfelt gehört zu den bekanntesten Künstlern Finnlands. In den achtziger Jahren begann der Gitarrist seine musikalische Karriere bei der finnischen Rockband Gringos Locos, um schon nach wenigen Jahren bei der finnischen Kultband Leningrad Cowboys einzusteigen. Mit ihnen spielte er 1993 in Helsinki vor 70.000 Menschen „The Total Balalaika Show”. Danach tourten sie durch über 20 Länder, inklusive Japan und Australien. Doch Granfelt spielte nicht nur, sondern schrieb auch die meisten originalen Leningrad Cowboys Songs.

Die spielerischen Qualitäten blieben auch einem Andy Powell nicht verborgen, der ihn Anfang 2000 als zweiten Gitarristen zu Wishbone Ash holte. Ab 2004 widmete sich Granfelt dann vorwiegend seiner eigenen Band. Hier überzeugt er mit einem starken, meist sehr melodiösen Songwriting und einem Spektrum von Blues bis Hard Rock.

Ben Granfelt spielt am Mittwoch ab circa 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro im Vorverkauf und 20 Euro an der Abendkasse.

Einen Tag später, am Donnerstag, 15. September, eröffnen um 19.15 Uhr Pelle und Pack aus Bergedorf die Bühne, eine relativ neue Formation um den bekannten Singer/Songwriter Pelle. Um ca. 20.30 Uhr spielen dann Evolfo aus Brooklyn/New York, die mit ihrer Version von Psychedelic Rock Europa erobern wollen. Weit entfernt von Mainstream enthält die Musik eine große Auswahl an ausgeflippten Jams, die mit kosmischen Klanglandschaften durchtränkt sind. Sanfte, seltsame Grooves, große Rock-Crescendos und spiritueller Funk prägen den 60er und 70er-Sound im modernen Gewand. Der Eintritt für dieses Doppelkonzert kostet 15 Euro im Vorverkauf und 17 Euro an der Abendkasse.

Es gibt auch reduzierte Kombi-Tickets. „Für viele ist es sehr ungewohnt, im BeLaMi Eintritt zu zahlen. Aber auch die Kosten der Bands sind gestiegen, speziell die Tourkosten internationaler Musiker. Das ist mit der Hutgage leider nicht mehr zu begleichen“, erklärt Mike Weil die neuen Eintrittspreise.

Gitarre
Ben Granfelt spielte bei den Leningrad Cowboys Foto: pt

Auch interessant