24. April 2021
Barmbek

Taubenschläge dringend gesucht

Tiere sind nach Vergrämungsmaßnahmen jetzt obdachlos

Brückenpfeiler bieten ideale Unterschlüpfe für Stadttauben. Die Fahrradbügel wurden, nach Meinung vieler Pendler, an dieser Stelle einfach falsch installiert Foto: Grell

BARMBEK Seit Jahren gibt es Ärger um die Bahnhofs-Tauben, die durch den Dreck, den sie auf Fahrrädern hinterlassen, schon in der ganzen Stadt bekannt geworden sind. Grund dafür ist der ungünstige Platz der Fahrradbügel, die ausgerechnet an den Nistplätzen der Tauben unter den Brückenpfeilern installiert wurden. Nun hat die Deutsche Bahn – wie berichtet – versprochen, diesen „unerträglichen Zustand“ zu beenden, und ist aktiv geworden. Mit der Vergrämung der Tauben unter den Brückenpfeilern ist ein erster Schritt getan.

Doch nun befasste sich der Regionalausschuss noch einmal mit dem Tauben-Thema, denn anscheinend wurde das Problem nicht zu Ende durchdacht. Da, wo Tauben verscheucht werden, müsste es natürlich gleichzeitig auch ein neues Angebot für die Vögel geben, „denn die verschwinden ja nicht einfach“, so die späte Erkenntnis. Auch der Nabu kennt die Problematik mit den Tauben und empfiehlt das Anbieten von Taubenschlägen. Die Suche nach einem Verschlag für die Tiere hat sich allerdings als nicht ganz einfach erwiesen, denn bisher hat sich keines der umliegenden Häuser und Geschäfte bereit erklärt, einen Taubenschlag auf seinem Dach einzurichten.

Foto: GettyImages

Auch interessant