15. April 2022
Winterhude

Öffnung mit neuem Betreiber steht fest

Postbank-Areal erhält neue Bestimmung

Bruchlandung: Mit dem Flugzeug-Wrack hatte Uwe Mam­minga einst „Walterchens Bierwelt“ im Garten dekoriert 
Foto: Haas

WINTERHUDE Der Abschied am 27. März wurde auf Facebook bekannt. Betreiber Uwe Mamminga und Crew mussten aufgeben. Im seit Ende Januar laufenden „Schutzschirmverfahren“ fand sich kein Investor. Seit Ende Februar läuft deshalb ein Insolvenzverfahren: Gläubiger meldeten bis 12. April Forderungen an. Ende März wurde bekannt: Neue Betreiber übernehmen das Landhaus Walter.

„One last time“ gab’s die Funky Dance Night: „Die letzte Disco mit der alten Crew und unter alter Leitung“, so informierte der Facebook-Post über das Aus des Betriebs mitsamt Blues- und Disko-Leben. Die Pressekonferenz, die Uwe Mamminga ankündigte, entfiel wegen des laufenden Verfahrens. Wie berichtet, hatten sich Schulden nach zwei Corona-Jahren mit Umsatzeinbußen von 70 Prozent angehäuft. Dann trennte sich auch die Carlsberg Brauerei als Hauptmieterin von ihrem langjährigen Pächter.

„Hinter verschlossen Türen“ habe er über Monate verhandelt, verrät der neue Betreiber Ramin Dibadj dem Hamburger Abendblatt. Er will das Lokal mit Christian Kostiuk „aus dem Dornröschenschlaf“ holen. Gehobene Gastronomie plant er ab Herbst. Der Biergarten soll in wenigen Wochen öffnen.
Anfragen beantwortete Dibadj bis Redaktionsschluss nicht.

Auch interessant