21. Januar 2023
Winterhude

„Drei Schwestern unter Palmen“

Herbst-Zeitlose Theatergruppe mit neuem Stück

Die Herbst-Zeitlosen sind wieder da: Älter, aber kein bisschen leiser - mit Witz, Esprit und einer kleinen Prise Gift Foto: Goldbekhaus

WINTERHUDE Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag“, so lautet das Motto für das neue Stück der Herbst-Zeit-losen.

Und wer die Theatergruppe des Goldbekhauses kennt, weiß, dass dabei kein Auge trocken bleiben wird. Zu erwarten ist Humor mit Tiefgang, auf unnachahmliche Weise von den 60 plus-Darsteller/-innen präsentiert. Schauplatz des neuesten Abenteuers: Eine Trash-Fernsehshow, in der verschiedene Figuren aus Theaterstücken von Anton Tschechow aufeinandertreffen und so versuchen, ihrer Langeweile zu entkommen. Auch Tschechow selbst ist dabei. Eingesperrt in ein luxuriöses Haus, ertränken sie ihr ödes Leben in Alkohol – und haben noch mehr gemeinsam: Alle wollen sie irgendwie nach Moskau, aber kaum eine Figur kann sich aus ihrer Apathie herausreißen. In diesem Setting zeigt sich ganz wunderbar: Die ambitionierte Amateurtheatergruppe, bestehend aus Gabriele Mayring, Grunhilde Clasen, Hans-Georg Dölfes, Marita Leiser, Renate Kummer, Sabine Schäfer und Ute-Maria Wengenroth, ist nach wie vor quicklebendig. Schon 19 Eigenproduktionen sind in rund 35 Jahren mit viel Kreativität, Leidenschaft und Energie entstanden.

Sie beweisen, dass das Senior/-innentheater in Hamburg als eigene Kulturform Bestand hat. Die Auseinandersetzung mit den wandelnden Lebensbedingungen, die aktive Mitgestaltung und dabei das vorhandene Potenzial der Generationen und Kulturen zu verbinden und zu veröffentlichen, war und ist für das Goldbekhaus von Beginn an ein wichtiges Anliegen. Nach der Devise: Soziale Teilhabe, Aktivität und Gesundheit im Alter durch Kunst und Kultur. Wer Interesse hat, bei der nächsten Produktion unter der Regie von Christina Heitfeld und Anna Sinkemat mitzuwirken, nimmt einfach Kontakt zum Goldbekhaus auf unter Telefon 278 70 20. Karten für „Drei Schwestern unter Palmen“ gibt es im Vorverkauf zu 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) sowie an der Abendkasse zu 15 Euro (10 Euro).

Samstag, 28. Januar, und Sonntag, 29. Januar, jeweils 19.30 Uhr, Bühne zum Hof Moorfuhrtweg 9

Auch interessant