4. Juni 2022
St. Georg

Neue Parkzonen in St. Georg

Kaum noch kostenfreien Parkplätze im Stadtteil

Parken

In St. Georg sind Anwohner-Parkzonen eingerichtet worden. Noch haben das nicht alle bemerkt Foto: Grell

ST. GEORG Im Stadtteil St. Georg wurden in den vergangenen Wochen Anwohner-Parkzonen eingeführt und Parkscheinautomaten für alle aufgestellt, die im Quartier zu Besuch oder zum Shoppen vorbeikommen.

Gleich zu Anfang der Langen Reihe und am Steindamm weißt ein großes Schild auf die neuen Parkzonen hin und doch gibt es immer noch viele Parker, die sich über ein Knöllchen wundern. „Hinter dem Edeka konnte man doch bisher immer gratis stehen“, flucht ein Besucher aus Pinneberg, der hier einmal einen Geheimtipp entdeckt hatte.

Diese Zeiten der kostenlosen Parkmöglichkeiten sind nun vorbei. Wer noch einen gratis Parkplatz sucht, muss seinen Wagen weit außerhalb der Zone abstellen und dann zu Fuß oder mit dem Bus in die Innenstadt kommen. Fair für die Anwohner wäre es, eines der Parkhäuser zu benutzen, denn Parkraum ist extrem knapp im Stadtteil und „der Anwohner-Parkausweis eben auch keine Garantie für einen freien Platz vor der Haustür“, so ein Anwohner der Langen Reihe. Viele der Bewohner mieten deshalb private Stellplätze, „die extrem teuer angeboten werden“ oder sind bereits auf Bus und Bahn oder das Fahrrad umgestiegen.

Auch interessant